1. Weihnachtstag: Lachs im Blätterteig

#1
Gestern stand Lachs im Blätterteig auf dem Speiseplan.

Dafür habe ich zunächst eine Lachsseite gehäutet, halbiert und dann mit Zitronensaft, Worchestershiresauce, Pfeffer und Salz gewürzt.
Während der Lachs in dieser Marinade ziehen durfte, habe ich Brokkoli gekocht. Diesen und eine Hälfte des Lachses habe ich dann fein gehackt und mit Eiern, Pankomehl, Zitronenschale, Pfeffer, Salz und Worchestershiresauce zu einer Farce verrührt.
DSC_5437.JPG DSC_5441.JPG DSC_5442.JPG DSC_5443.JPG DSC_5444.JPG DSC_5445.JPG

Als nächstes habe ich Zwiebeln, Knoblauch und gehackten Spinat gedünstet.
DSC_5446.JPG DSC_5447.JPG

Anschließend habe ich ein Stück Blätterteig mit Farce-Spinat-Lach-Farce-Spinat gefüllt, mit Eigelb bestrichen und das gute Stück dann ca. 30 Minuten bei 200°C indirekt gegrillt.
DSC_5448.JPG DSC_5449.JPG DSC_5450.JPG DSC_5451.JPG DSC_5452.JPG DSC_5454.JPG

Dazu gab es Bratkartoffeln.
DSC_5457.JPG DSC_5458.JPG DSC_5459.JPG

Das war äußerst lecker. Das werd ich bestimmt mal wiederholen und kann es auch auf jeden Fall zum Nachbau empfehlen.
In zwei Punkten lässt es sich dann besser machen. Zum einen wäre es sinnvoll, den Lachs nicht quer, sondern längs zu halbieren. Dann hat man ein schmaleres Stück, das sich besser servieren lässt.
Zum anderen sollten man den Blätterteig gleich auf einem Backblech füllen. Ich hatte Probleme, den gefüllten Blätterteig vom Brett auf ein Backblech zu befördern, so dass dann ein Teil der Füllung wieder raus wollte.
 
Oben Unten