BBQ Piraten 2.0

glueck

Ursprungsmitglied
#2
Also ich bewundere Euch,
das ist wie in der Bibel, dann halte Ihm auch noch die andere Wange hin.

Das geht hier alles wieder sehr schnell.
Die letzten beiden Tage gab es hier den riesen Zoff, und heute sammeln wir bereits Vorschläge für 2.0

Also im Grunde fand ich es hier sehr gut, bis auf das es ab und zu Grabenkämpfe, (teilw. um Peanuts) gab.

Aber bevor hier über 2.0 nachgedacht wird, muss meiner Meinung, nach bereits über Köpfe für den "neuen" und kleineren Vorstand nachgedacht werden.
Damit auf einer MV auch Leute da sind, die sich bereiterklären für evtl. Ämter zur Stange zu stehen.
Diese müssen dann natürlich noch gewählt/bestätigt werden aber das ist dann eigentlich reine Formsache.

Evtl. kann man auch über einen engen und einen erweiterten Vorstand nachdenken.
Aber es muss ein kleiner handlungsfähiger Vorstand sein, wo nicht erst jede Entscheidung von 4 oder mehr Leuten abgesegnet werden muss.

Wichtig ist es auch das ein Großteil der bisherigen Emotionen raus bleibt.
Diese Schnellschüsse gehen oft nach hinten los, mir hilft es meistens, über etwas eine Nacht zu schlafen, um dann am nächsten Tage eine Antwort zu geben.

Was mir auch wichtig ist, das mehr Dinge nur im internen/Vereins Bereich geklärt werden, und darauf zu achten ist diese auch dort zu belassen.
Das wiederum, macht es vielleicht auch, für den ein oder anderen interessanter Mitglied zu werden.

Jede Form von Unterstellungen oder auch einem Ultimatum haben hier nichts zu suchen.


Ach ja eins noch, Fehler einzugestehen ist ein Zeichen von Stärke.
 
#3
Meine Vorstellung von BBQ-Piraten 2.0:

Der Verein wird zum Träger und Betreiber des Forums. Jeder Forumsuser wird automatisch Mitglied und zahlt jährlich 12 Euro Beitrag,
sonst kommt er nicht ins Forum rein. Damit wäre der Betrieb gewährleistet, denn selbst bei nur 200 Mitgliedern brächte das zurzeit
2.400 Euro ein. Und man wäre unabhängig von Sponsoren.

Udo - wenn er denn wollte - und ich würden uns im ersten Schritt als technischer Beirat um den Betrieb kümmern, der nicht ganz
kostenfrei sein wird, und zusätzlich sollten wir noch drei ehrenamtliche Moderatoren haben, die von den Mitgliedern gewählt werden.

Der Vereinsvorstand besteht nur noch aus drei Personen, nämlich 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender und Schatzmeister. Neben dem
rechtlichen Betrieb des Forums kümmert er sich um Merchandising (Kappen, Pullis, Trallala), eventuell Sponsoren, wirkt unterstützend bei
OTs mit und repräsentiert die BBQ-Piraten nach außen. Dies alles sollte er unabhängig tun können und nicht jedes Mal die Mitglieder fragen
müssen.

Grundsätzliche Entscheidungen wie Sponsoring, Teilnahme an Meisterschaften etc. sollten bei Bedarf nach Aufforderung durch den Vorstand
in der Mitgliedschaft per Abstimmung mit fest definierten Rahmenbedingungen entschieden werden. Das alles hätte zur Folge, dass
a) sich der Spreu vom Weizen trennt,
b) es keine Mehrklassengesellschaft im Forum mehr gibt und es
c) es keine finanziellen Gründe mehr gibt, Sponsoren einzubeziehen.

Wem das zu teuer ist, was bei einem Euro pro Monat bei Grillern total albern wäre, der muss halt mit dem GSV oder myBBQ mit
allen bekannten Nachteilen Vorlieb nehmen.


Macht das Piratenleben wesentlich einfacher.
 
#4
Den veröffentlichst Du doch wohl selbst, Ralf...

:taetschel:
Wenn Du meinst!
1:1 ungeschminkt, wie direkt nach dem Aufstehen meine PN an Uwe!

Uwe das ein neues oder sagen wir mal überarbeitetes Konzept her muss ist klar!
Vor allen Dingen muss die Finanzierung stehen und die Kosten bekannt sein.

Hier mal mein Lösungsvorschlag zur Weiterführung des Forums und des Vereines.

Alle Teilnehmer am Forum müssen bezahlen.

Die Vereinsmitglieder bleiben wie gehabt bei 15,-€ und sind Entscheidungsberechtigt.
Der normale User mus eine jährlich Teilnahmegebür so zwischen 5 und 10,- bezahlen
(Um den Verwaltungsaufwand gering zu halten, sollte das automatisiert werden. Download einer Zugansberechtigung für ein Jahr
keine Ahnung was es da so gibt.)

Und dann sollten wir den Spendenbeitrag von 1000,- beibehalten.
In diesen Spendenbeitrag sollten die Erlöse aus Merchandising und OT Überschuss einfließen.

Laß mich mal kurz hochrechnen:

Mitglieder 50 X 15,-€ = 750,-€
User 100 X 5,-€ = 500,-€
Spendenkasse 1000,-€

Macht bei 100 Usern 2250,-€

Diese Summe würde ich zu Grunde legen.
Gibt es mehr zahlende User oder Mitglieder umso besser.

Dabei solltet Ihr euer Geld auch gleich staffeln. Mehr User=mehr Arbeit oder höheren Traffic = mehr Geld

Sollte dann das Kassenziel nicht erreicht werden, startet man 3X einen Spendenaufruf und sollte
das dann nicht fruchten, muss man zwangsweise Sponsoren ins Boot holen.

Und zwar richtige Sponsoren wo Geld in die Kasse kommt.

Wenn dann der Grillshop XY statt Geld seine alten Grills spenden will,
kein Problem, nutzen wir das Teil auf OTs, stellen es in die Ecke und vor Weihnachten wird dieses Equipment meistbietend für die Vereinskasse versteigert.

So z.b. sehe Ich eine möglich Zukunft für das Forum.

Aber seit euch gewiss, sobald der normale User zahlen muss, brechen die Zahlen ein
und das Forum wird dann auch für Sponsoren uninteressant.
 
Z

Zamba

Guest
#5
So ich habe mir mal meine Gedanken zu einer neuen Struktur und Organisation der BBQ Piraten gemacht

Anhang anzeigen BBQ Piraten Organigramm.pdf

BBQ Piraten Organigramm.jpg

Zur Vorstandschaft

Diese sollte so aus ca. 3 Personen bestehen. Diese sich nicht unbedingt schon Jahre kennen und regional auch nicht direkt auf einander sitzen. Ich denke das gibt neue Impulse und vereinigt auch die regionalen Denkweisen.


Team Öffentlichkeits-Arbeit

Hier sollte man auf Personen die Marketing erfahren sind zurückgreifen und diese sollten über die Mitgliederversammlung gewählt werden.


OT Orga Team`s

Je nach bedarf und regional bei den entsprechenden Veranstaltungen. Diese werden nach den Veranstaltungen wider aufgelöst.


Technischer Admin

Erfahrene und fähige Person die das Forum am laufen hält und entsprechende Updates und Plugins installiert und Backups der Datenbank und sonstigen Daten erstellt.


Schiedsmann für Streitigkeiten

Ein von der Mitgliederversammlung gewählter erfahrener alter Hase der auch das Vertrauen der Forumsgemeinschaft geniest. Seine Entscheidung ist im Streitfall unanfechtbar.


Moderatoren

3 Moderatoren die mit der entsprechenden Umsicht das Forum straff aber nicht diktatorisch moderieren. Die Moderatoren sollten nicht der Vorstandschaft angehören und werden über eine Abstimmung im Forum gewählt.


So das sind meine Gedanke für die BBQ Piraten 2.0 bin mal auf die Reaktionen gespannt.

Gruß Zamba
 
G

Gelöschtes Mitglied 0815

Guest
#6
Das Forum bleibt weiterhin bestehen und ist kostenfrei für die Forenuser.

Der Verein sollte weiterhin bestehen bleiben und ganz offiziell den Betrieb und die Verantwortung des Forums übernehmen.
Der Verein steht somit an der Spitze der Verantwortungskette.
Dazu sollte der Verein schnellstmöglich eingetragen werden (Satzung auf der MV annehmen, Vorstand neu wählen,
Papierkram erledigen und den Notar die Eintragung vornehmen lassen)

Der in der Satzung verankerte Zweck des Vereins ist die Erhaltung und Förderung der Grillkulter in Deutschland.
Der Verein strebt die Gemeinnützigkeit an. Allein aus diesen zwei Punkten sollte das Forum allen Benutzern frei zugänglich sein.

Der Vorstand (bestehend aus 3 Personen nach der neuen Satzung) führt den Verein zwischen den Mitgliederversammlungen. Das bedeutet, dass er zwischen den Mitgliederversammlung alleinverantwortlich im Sinne des Vereins handelt und sein Handeln nicht den Mitglieder tagtäglich neu erklären muss. Diese Arbeit beinhaltet die Aquierierung von Geldern (bei Sponsoren) und Vorteilen für Mitglieder (bei Kooperationspartnern), Öffentlichkeitsarbeit, Organisationstätigkeit und sämtliche Verpflichtungen, die von Rechtes Wegen mit der Führung eines Vereines zusammen hängen.
Desweiteren ist der Vorstand verantwortlich für die Führung und den Betrieb des Forums. Der Vorstand kümmert sich um Merchandising.

Über den Vorstand werden die für die Gemeinnützigkeit notwendigen öffentlichen Auftritte (Promoveranstalten) koordiniert. Der Vorstand kann dafür auch Verantwortliche benennen, sofern der Aufwand insgesamt zu groß wird. Die Mitglieder helfen bei der Sammlung der Termine und Mithelfer, die bei den Terminen vor Ort sind. Evtl. vorhandenes Vereinsmaterial kann dann zu den entsprechenden Terminen gebucht/transportiert werden.

Um dem Vorstand die Arbeit zu erleichtern, kann er bei Grundsatzentscheidung gleich per Umfrage im Forum die Meinung der Mitglieder einholen. Sind Grundsatzentscheidungen getroffen, können diese nur auf einer Mitgliederversammlung neu diskutiert und neu entschlossen werden.

Sind ein oder mehrere Mitglieder mit einer Entscheidung des Vorstandes nicht einverstanden, so dürfen diese ihre Fragen allein per PN an den Vorstand richten oder einen Tagespunkt für die nächste MV zwecks Besprechung des Themas festsetzen lassen. Themen im öffentlichen oder im Vereinsbereich sind untersagt und müssen sofort gelöscht werden. Solche Themen stören den Vereinsfrieden.

Der Vorstand ist nicht gleichzeitig Moderator des Forums. Für die Moderation des Forums werden aus den Reihen der Benutzer initial Moderatoren gewählt. Wenn ein Moderator aufhört oder der Bedarf an weiteren Moderatoren besteht, können Benutzer mögliche Moderatoren vorschlagen, per Umfrage abstimmen und die Moderatoren bestimmen aus den Top-5 den neuen Moderator.

Es wird ein Verhaltenskodex verfasst (von allen Teilnehmern des Forums, siehe http://www.bbq-piraten.de/forum/threads/4406-Aussendarstellung-der-BBQ-Piraten), welcher den Moderatoren bei der Ausübung ihrer Tätigkeit hilft: Jeder, der sich nicht an den Kodex hält, wird ermahnt oder aus dem Forum gebeten/befördert.

Der Verein hält sich jedoch vor, da er Betreiber der Webseite ist, durch den Vorstand ein Vetorecht auszuüben. Dieses Vetorecht gilt jedoch nur bei Fehlentscheidungen der Moderatoren und zur Abwendung und Vermeidung strafrechtlicher Probleme. Dazu ist der Vorstand mit den notwendigen Rechte (zur Not in Form eines entsprechenden Benutzers) auszustatten.

Zum Betrieb von Webseite und Forum:

Die Kosten für Webhosting (Domain und Server) sowie für Administration sind vom Verein und zu tragen.
Ein Vereinsmitglied kann die Administration auch als ehrenamtliche Tätigkeit durchführen, sofern es vom Vorstand dafür berufen wurde.



Das sind ein paar meiner Gedanken, vllt. fällt mir noch mehr ein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Olbi

Benutzer
#8
Mein BBQ Piraten 2.0 Konzept

Es sollte drei arten von Usern geben

1.Stand User 0€ im Jahr
2.Premium User 12€ im Jahr
3.Vereins User 15€ im Jahr
---------------------------------------------------------------------------------------- -----
Der Standard User hat nicht vollen Zugriff aufs Forum.

er kann nur Drei Bilder je Post hoch laden
er hat keinen Zugriff auf die Smileys außer auf den Piraten Smileys
er hat nur eingeschränkten Zugriff auf die Rezept-Datenbank, er kann sie nur lesen (es ist kein ausdrucken und kopieren des Textes möglich)


------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Premium User hat Vollen Zugriff aufs Forum bis auf den Mitglieder-Bereich.

------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Vereins User hat Vollen Zugriff aufs Forum


Das wäre meine Idee zu 2.0
 

tomko

Ursprungsmitglied
#10
Ein paar meiner Gedanken, auch zusammengetragen aus anderen Beiträgen

Vorstand:
1. + 2. Vorsitzender
Repräsentation des Vereins nach außen und nach innen sowie die Erledigung aller Schriftlichkeiten des Vereins im Mitgliederbereich des Forums und außerhalb
1. + 2. Kassierer (beide mit Bankvollmacht)
Führung der Bücher und Erledigung der des gesamten Geldflusses des Vereins sowie
das Merchandising
Alle haben 1 Stimme, bei Stimmengleichheit entscheidet der 1. Vorsitzende.
Der Vorstand erledigt sein Ehrenamt unentgeltlich.
Anfallende Kosten wie Büromaterial, Porto etc. werden selbstverständlich bezahlt!

OT:
Wer ein öffentliches OT veranstalten will, der sollte beim Vorstand anfragen und nach Zustimmung auch organisieren. Ein Orgateam wird sich sicherlich finden...

Plattform:
Hosting soll noch anfallenden Kosten bezahlt werden(Domain und Server)
Software soll nach Kosten bezahlt werden
Aufteilung (wenn möglich) der Admintätigkeiten auf 2 oder mehr Personen evtl. im Wechsel und wenn möglich unentgeltlich

Finanzierung:
Mitgliedsbeiträge, Google AdSense, Webshopverlinkung (a´la Amazon)
Nach 2 wöchiger Probephase ist eine Nutzungsgebühr von € 12,00 zu zahlen um weiterhin vollen Zugriff zu haben außer dem Mitgliedsbereich.
Wenn nicht: Keinen Zugriff auf die Rezeptdatenbank, keine Möglichkeit Bilder hochzuladen (weitere Vorschläge?)
Mitglieder zahlen € 20,00 im Jahr und haben vollen Zugriff auf das gesamte Forum, dürfen die Piratenutensilien offiziell tragen etc. (weitere Vorschläge).
Wenn in der Signatur ein Mitglied Eigenwerbung betreiben möchte (mit einem Link oder kleinen Avatar), so kostet das den doppelten Jahresbeitrag (€ 40,00).

Schiedsmann:
Es werden 2 Schiedsmänner von den Mitgliedern gewählt (online)

Moderatoren:
3, 4 oder mehr Moderatoren werden von den Mitgliedern gewählt und sind keine Vorstandsmitglieder
Die Mods führen das Forum nach einem Verhaltenskodex

Abstimmung:
Grundsatzentscheidungen sollten im Mitgliederbereich online abgestimmt werden
Dabei sollte die Fragestellung klar und eindeutig formuliert werden und dem Vorstand, den Mods und den Schiedsmännern zur Vorlage gebracht werden (Mehrheit bestimmt).
 
Oben Unten