[Ukraine-Wochenende] Borschtsch

DonGeilo

Benutzer
Gestern habe ich Borschtsch gekocht. Das ursprüngliche Rezept hat meine Mutter mal aus irgendeiner Zeitschrift kopiert.
Zutaten laut Rezept:
1 Bund Suppengrün
3 Zwiebeln
1,2 kg Rinderknochen mit Suppenfleisch
250 g Speck mit Schwarte
Salz
1 TL Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
300 g Weißkohl
2 rote Beten
300 g Kartoffeln
50 g Butter
50 g Mehl
1 EL Tomatenmark
3 gehackte Knoblauch Zehen
1 gehacktes Bund Petersilie
1 gehacktes Bund Dill
250 g Sauerrahm

Zunächst wird aus Fleisch, Zwiebeln, der Hälfte des Suppengemüses, Pfeffer, Lorbeer und Salz eine Brühe gekocht.

Nach ca. 1,5 Stunden das Fleisch kleinschneiden, die Brühe durch ein Sieb gießen und darin den Kohl kochen:

DSC_7426.JPG
Nach ca. 1,5 Stunden das Fleisch kleinschneiden, die Brühe durch ein Sieb gießen und darin den Kohl kochen:
DSC_7427.JPGDSC_7428.JPGDSC_7429.JPGDSC_7430.JPG

Nach ca. 15 Minuten kommen die andere4 Hälfte des Suppengemüses, die Kartoffeln, die rote Bete und das Tomatenmark dazu.
DSC_7431.JPGDSC_7432.JPG

Nach ca. weiteren 15 Minuten kommen das Fleisch mit der Persilie und dem Knoblauch dazu. Das fertige Borschtsch wird dann mit der sauren Sahne und Dill serviert.
DSC_7433.JPGDSC_7434.JPGDSC_7435.JPGDSC_7437.JPG
Das war äußerst lecker; Nachbau dringend empfohlen.
 

frank_sch

Benutzer
Gestern habe ich Borschtsch gekocht. Das ursprüngliche Rezept hat meine Mutter mal aus irgendeiner Zeitschrift kopiert.
Zutaten laut Rezept:
1 Bund Suppengrün
3 Zwiebeln
1,2 kg Rinderknochen mit Suppenfleisch
250 g Speck mit Schwarte
Salz
1 TL Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
300 g Weißkohl
2 rote Beten
300 g Kartoffeln
50 g Butter
50 g Mehl
1 EL Tomatenmark
3 gehackte Knoblauch Zehen
1 gehacktes Bund Petersilie
1 gehacktes Bund Dill
250 g Sauerrahm

Zunächst wird aus Fleisch, Zwiebeln, der Hälfte des Suppengemüses, Pfeffer, Lorbeer und Salz eine Brühe gekocht.

Nach ca. 1,5 Stunden das Fleisch kleinschneiden, die Brühe durch ein Sieb gießen und darin den Kohl kochen:

Anhang anzeigen 309186
Nach ca. 1,5 Stunden das Fleisch kleinschneiden, die Brühe durch ein Sieb gießen und darin den Kohl kochen:
Anhang anzeigen 309187Anhang anzeigen 309188Anhang anzeigen 309189Anhang anzeigen 309190

Nach ca. 15 Minuten kommen die andere4 Hälfte des Suppengemüses, die Kartoffeln, die rote Bete und das Tomatenmark dazu.
Anhang anzeigen 309191Anhang anzeigen 309192

Nach ca. weiteren 15 Minuten kommen das Fleisch mit der Persilie und dem Knoblauch dazu. Das fertige Borschtsch wird dann mit der sauren Sahne und Dill serviert.
Anhang anzeigen 309193Anhang anzeigen 309194Anhang anzeigen 309195Anhang anzeigen 309196
Das war äußerst lecker; Nachbau dringend empfohlen.


Schaut sehr schmackhaft aus.
 

Wollschweingriller

Super-Moderator
Teammitglied
Gestern habe ich Borschtsch gekocht. Das ursprüngliche Rezept hat meine Mutter mal aus irgendeiner Zeitschrift kopiert.
Zutaten laut Rezept:
1 Bund Suppengrün
3 Zwiebeln
1,2 kg Rinderknochen mit Suppenfleisch
250 g Speck mit Schwarte
Salz
1 TL Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
300 g Weißkohl
2 rote Beten
300 g Kartoffeln
50 g Butter
50 g Mehl
1 EL Tomatenmark
3 gehackte Knoblauch Zehen
1 gehacktes Bund Petersilie
1 gehacktes Bund Dill
250 g Sauerrahm

Zunächst wird aus Fleisch, Zwiebeln, der Hälfte des Suppengemüses, Pfeffer, Lorbeer und Salz eine Brühe gekocht.

Nach ca. 1,5 Stunden das Fleisch kleinschneiden, die Brühe durch ein Sieb gießen und darin den Kohl kochen:

Anhang anzeigen 309186
Nach ca. 1,5 Stunden das Fleisch kleinschneiden, die Brühe durch ein Sieb gießen und darin den Kohl kochen:
Anhang anzeigen 309187Anhang anzeigen 309188Anhang anzeigen 309189Anhang anzeigen 309190

Nach ca. 15 Minuten kommen die andere4 Hälfte des Suppengemüses, die Kartoffeln, die rote Bete und das Tomatenmark dazu.
Anhang anzeigen 309191Anhang anzeigen 309192

Nach ca. weiteren 15 Minuten kommen das Fleisch mit der Persilie und dem Knoblauch dazu. Das fertige Borschtsch wird dann mit der sauren Sahne und Dill serviert.
Anhang anzeigen 309193Anhang anzeigen 309194Anhang anzeigen 309195Anhang anzeigen 309196
Das war äußerst lecker; Nachbau dringend empfohlen.
Sieht lecker aus!
 
Oben Unten