das liest sich ja richtig gesund . . .

#1
hab gerade smokeys eierfred gelesen

http://www.bbq-piraten.de/forum/threads/1529-Sicherheitshinweis-von-Smokey-zu-den-Keramikeiern

und bin doch etwas ins grübeln gekommen. wenn dort im geregelten betrieb der garraum angefüllt
ist mit hochbrennbarem gas, dann kann es sich dabei - nach dem was drin ist im ei - nur um nicht-
oder nur teilverbrannte kohlenwasserstoffe handeln. bei einem pp o.ä. ist das dann über etliche
stunden um das fleisch herum. ob das so gut ist, wage ich mal anzuzweifeln . . . . :puke: :puke: :puke:


:prost: :prost: :prost:
 

Kuchen

Gesperrter Benutzer
#2
Ich denke das das nicht alleine ein Eierproblem ist. Warum soll das in einer Kugel nicht auch passieren können?
 
G

Gelöschtes Mitglied 0815

Guest
#4
Korrekt. Egal, ob Ei, Kugel, WSM whatever. Kohlenmonoxid entsteht überall.

Einzig beim Smoker könnte die Menge geringer sein, da hier doch mhe Liftaustausch herrscht, als bei dem anderen Grills.
 
#5
nun, das sehe ich anders:
dass hier nur kohlenmonoxid entsteht, halte ich für wunschdenken. wie den beschreibungen zu entnehmen ist
und wie es auch im video eindrucksvoll zu sehen ist, läuft dieser flashback augenscheinlich mit einer erheb-
lichen volumenvergrößerung ab. eine reaktion von 2 molekülen heissem gasförmigem kohlenmonoxid mit
einem molekül sauerstoff lässt nur 2 moleküle kohlendioxid (ebenfalls gas) entstehen. eine minimale volumen-
vergrößerung erwarten.

wenn allerdings halbverbrannte kohlenwasserstoffe als rauchpartikel (fest) und dampf (flüssig) mit dem sauerstoff
reagieren, entstehen je nach größe der ausgangsverbindungen eine vielfach größere anzahl von kleinen molekülen,
in erster linie h2o , und zwar heiss und gasförmig und ebenfalls heisses co2. diese beanspruchen ein weitaus grö-
ßeres volumen als die ausgangsstoffe.

die verbrennung in einer kugel ist in mehrfacher hinsicht anders als in einem ei: das ei ist viel besser abgedichtet
als eine kugel und außerdem auch bei weitem mehr wärmeisolierend. die betreiber eines eis quälen die temperatur
durch erhebliche einschränkung der sauerstoffzufuhr herunter um die gewünschte low and slow temperatur zu be-
kommen und begünstigen damit die unvollständige verbrennung. die so gern gelobte möglichkeit, beim ei das
grillgut direkt über der kohle garen zu können, tut sicher ein übriges. bei der kugel reguliert man mit dem abluft-
ventil und es brennt einfach nur so viel kohle wie für die temp. erforderlich. die wärmeabstrahlung der kugel hilft
dabei und das grillgut liegt neben der glut und nichts tropft ins feuer.

ich denke, damit wäre auch gezeigt, dass fossile brennstoffe durchaus unterschiedlich verbrannt werden können.

die andere, in smokeys sicherheitsfred propagierte methode, einer kugel einen flashback zu entlocken, hat mit
einem temperaturgeregelten betrieb wohl eher wenig zu tun . . . .


:prost1: :prost1: :prost1:
 
#6
Das Volumen von Gasen ist immer abhängig von der
Molmasse. 1 mol entspricht 22,4 l. Somit hat CO2 soviel Volumen wie 2 CO und 1 O2. Verknüpft mit der Temperatur und der spontanen Verdampfung von vorhandenem Wasser bekommt man die nicht immer lustige Expansion der Gase!
 
#7
läuft dieser flashback augenscheinlich mit einer erheb-
lichen volumenvergrößerung ab. eine reaktion von 2 molekülen heissem gasförmigem kohlenmonoxid mit
einem molekül sauerstoff lässt nur 2 moleküle kohlendioxid (ebenfalls gas) entstehen. eine minimale volumen-
vergrößerung erwarten.
von wegen minimale volumenvergrößerung. Da geht es richtig los.
 
#8
[MENTION=52]storckracer[/MENTION]; welches wasser soll bitte spontan verdampfen? entweder ist es bereits gasförmig, weil über 100°
oder es ist nicht so leicht zu verdampfen, weil z.b. im fleisch.
[MENTION=67]Smokey[/MENTION]; ganzen post lesen . . .



:prost1: :prost1: :prost1:
 
#12
Das ist keine Rauchgasexplosion, denn das Feuer bekommt ja noch Sauerstoff. Das ist eine Rauchgasdurchzündung, was im Ei passiert.
Um hier nicht an wilden Pyrolyseprodukten zugrunde zu gehen, nimmt man im Ei nur wertige Hozkohle, die sauber abbrennt. Wählt man eine schlechtere Qualität, dann schmeckt man das im wahrsten Sinne des Wortes.
Sauber pyrolysierte Holzkohle ist das A und O für einen guten und geschmacksneutralen Ei-Betrieb.
 
#13
die so gern gelobte möglichkeit, beim ei das
grillgut direkt über der kohle garen zu können, tut sicher ein übriges. bei der kugel reguliert man mit dem abluft-
ventil und es brennt einfach nur so viel kohle wie für die temp. erforderlich. die wärmeabstrahlung der kugel hilft
dabei und das grillgut liegt neben der glut und nichts tropft ins feuer.
Da liegt der Hase im Pfeffer: Im Low and Slow-Betrieb wird das Grillgut im Ei vermittels der Deflektorplatte und der Fettauffangschale von der Flamme getrennt. Longjobs gehen nicht im Direktgrillmodus.
Die Kugeltemperatur wird über das Zuluftventil im Boden reguliert, nicht über das Deckelventil. Die Durchzündungen sind bei ausreichender Glut und fast geschlossenem Bodenventil in der Kugel problemlos darstellbar. Nur hebst Du bei der Kugel den Deckel am Stück an und sorgst für das Einströmen des Sauerstoffs. Und gerade das funzt beim Ei nicht. Hier kannst du den Deckel nur seitlich wegkippen und hast damit das Durchzündrisiko. Wie schön CO abbrennt, sieht man ja auf den Youtube-Videos...
 
G

Gelöschtes Mitglied 0815

Guest
#14
Die Durchzündungen sind bei ausreichender Glut und fast geschlossenem Bodenventil in der Kugel problemlos darstellbar. Nur hebst Du bei der Kugel den Deckel am Stück an und sorgst für das Einströmen des Sauerstoffs.
Wer sich, wie ich, bei der Kugel daran gewöhnt hat, den Deckel nach hinten oder seitlich in den Deckelhalter zu schieben, wird den Effekt ebenso nachstellen können wie es im Ei machbar ist.

Ich für meinen Teil öffne die Kugel nur noch seitlich ;)
 
#15
[MENTION=52]storckracer[/MENTION]; ich hoffe doch sehr, dass sich bei deinen grillagen kein kondenswasser auf dem fleisch
bildet, denn zum einen wäre es dann wohl kaum noch ein prozess, der mit grillen ähnlichkeit hat, und
zum anderen weiss jeder, der einmal die wässrigen kondensate von rauchgasen kennen gelernt hat,
(z.b. beim kalträuchern bei nasskaltem wetter) dass dieses eklige zeug elendsbitter ist und jedes
stück fleisch versaut.

perfekt trifft es dein hinweis auf die pyrolyse. die aufgespaltenen kohlenwasserstoffe sinds, die den
bums verursachen im zusammenspiel mit eindringendem sauerstoff. auch "wertigste" holzkohle ver-
mag noch eine menge kohlenwasserstoffe zu binden, zumal sie bei der entstehung der holzkohle
im überfluss vorhanden sind.
[MENTION=67]Smokey[/MENTION]; schatzi, dein beruf als mietmaul verleitet dich wieder zur anwaltlichen laberei. dabei
lässt du aber nur zu gern die fakten unter dem tisch. dein hasenpfeffer hat so einige macken.
wir reden hier nicht nur isoliert von low an slow (wobei es griller geben soll, die aromahölzer ver-
wenden. sollten die etwa kohlenwasserstoffe enthalten???), nein wir reden vom gesamten gere-
gelten bereich, und da les ich oft genug, dass das fleisch direkt aufliegt.

die kugeltemperatur wird nicht grundsätzlich über das bodenventil geregelt. es wird leute geben,
die das tun. ich mach es nicht. vielleicht ist das der grund für flashbacks in der kugel.

das nächste, wieder ne falsche mutmaßung: mein bevorzugter kugeldeckel seit geraumer zeit
ist der deckel vom ot deluxe mit dem großen griff am rand. den hebt man an, wie mit einem
scharnier um ihn dann in die deckelhalterung gleiten zu lassen. ich hatte so noch nie einen
flashback, aber ich denke, ich produziere diese explosiven gase gar nicht.:prost1:

und dass in dem youtube co abbrennt, ist eine weitere deiner aus der luft gegriffenen mut-
maßungen.
aber immerhin: schicke fantasie . . . .



:prost1: :prost1: :prost1:
 
#16
Bei meinem ODC ist ja auch n Scharnier dran, also vom Prinzip her wie bei nem Ei. Und ich hab da auch schon einige Longjobs drauf gemacht. Aber nen Flashback hab ich noch nie Produziert (höchstens Briketts :D , oder n Backflash, das lag aber an den falschen Keksen :D )
 
#17
perfekt trifft es dein hinweis auf die pyrolyse. die aufgespaltenen kohlenwasserstoffe sinds, die den
bums verursachen im zusammenspiel mit eindringendem sauerstoff. auch "wertigste" holzkohle ver-
mag noch eine menge kohlenwasserstoffe zu binden, zumal sie bei der entstehung der holzkohle
im überfluss vorhanden sind.

[MENTION=67]Smokey[/MENTION]; schatzi, dein beruf als mietmaul verleitet dich wieder zur anwaltlichen laberei. dabei
lässt du aber nur zu gern die fakten unter dem tisch. dein hasenpfeffer hat so einige macken.
wir reden hier nicht nur isoliert von low an slow (wobei es griller geben soll, die aromahölzer ver-
wenden. sollten die etwa kohlenwasserstoffe enthalten???), nein wir reden vom gesamten gere-
gelten bereich, und da les ich oft genug, dass das fleisch direkt aufliegt.

die kugeltemperatur wird nicht grundsätzlich über das bodenventil geregelt. es wird leute geben,
die das tun. ich mach es nicht. vielleicht ist das der grund für flashbacks in der kugel.

das nächste, wieder ne falsche mutmaßung: mein bevorzugter kugeldeckel seit geraumer zeit
ist der deckel vom ot deluxe mit dem großen griff am rand. den hebt man an, wie mit einem
scharnier um ihn dann in die deckelhalterung gleiten zu lassen. ich hatte so noch nie einen
flashback, aber ich denke, ich produziere diese explosiven gase gar nicht.:prost1:

und dass in dem youtube co abbrennt, ist eine weitere deiner aus der luft gegriffenen mut-
maßungen.
aber immerhin: schicke fantasie . . . .
Wenn ich über der Glut grille, dann kriegt das Ei über das Bodenventil mehr Luft als bei Low and Sloow, bei dem die Ventile bis auf einen Millimeter geschlossen sind.
Zur Pyrolyse: War es nicht mal ein Kerl aus Tornesch (oder war es JT?), der mir erklärt hat, gut zubereitete Holzkohle sei so gut pyrlysiert, dass sie fast keine Kondensate mehr enthalte und CO abgebe?
Zur Temperaturreglung in der Kugel: Um Kondensatablagerungen von Brekkies auf dem Grillgut zu vermeiden, sollte man tunlichst nicht viel über das Deckelventil regeln. Ausgenommen ist hier PPP, der eben über das Deckelventil regelt ;-)
Eine Rauchgaszündung kriegst Du mit fast jedem geschlossenen Grill hin, aber nur im Ei ist sie spektakulär, zumindest im Dunklen.
 
#18
Maaaan natürlich ist mein Fleisch nicht pflutschnass :grin:

Ich bin nur davon ausgegangen, dass man beim Verdunsten von H2O eine ca. 1500 fache Volumenvergösserung bekommt.

Ich gebe Dir aber Recht mit den CH´s, die sind sicher auch da. Man hätt nur CO im Falle, dass die Holzkohle aus reinem Kohlenstoff besteht, was ich allerdings für unwahrscheinlich halte. Die Frage ist, wie hoch ist der CO-Gehalt im Grill. Dass es da ist, wird ja schon durch den Smokerring am Fleisch bewiesen.

Ich denke es sollte egal sein wie rum man regelt, da es immer eine unvollständige Verbrennung sein wird.

Ob es nun eine Rauchgasdurchzündung, oder eine Rauchgasexplosion ist, ist ja nur eine Definition der Abrenngeschwindigkeit, die m.E. von der Konzentration eines der beiden Edukte sein sollte.

Ich würde es als Verpuffung einordnen.
 
#19
JT hatte mir damals erzählt, bei ordentlich geköhlerter und sortierter Holzkohle wird fast nur CO im Verbrennungsprozess erzeugt. Es war also nicht der Mann aus T.

Verpuffung beschreibt den Prozess sehr gut. :prost:
 
Oben Unten