Grill-Brikett-Test

#1
Schönen guten Abend liebe Freigriller und Freigrillerinnen!

Da ich mich in letzter Zeit eher passiv am Forumsleben beteiligen konnte, wollte ich mich unbedingt mal wieder aktiv hier einbringen. Hierfür habe ich eine, für mich neue, Sorte Holzkohlebriketts getestet.
Diesen Test möchte ich euch gerne hier zur Verfügung stellen und lade euch einfach dazu ein, meinen kleinen Bericht zu lesen.

Im Laufe der Jahre am Grill, habe ich schon diverse Briketts von diversen Herstellern bzw. Händlern ausprobiert und bin dann doch immer wieder bei Profagus gelandet. Auch wenn der Preis pro kg nicht von schlechten Eltern ist, weiß ich, dass die Qualität stimmt und dennoch probiere ich auch immer wieder gerne andere Briketts aus.
Neulich habe ich mir eine Ladung Grill Briketts von Maitre Grill liefern lassen, welche ich bei einem Grillseminar in Lindau am Bodensee kennenlernen durfte.
Da der "Seminarleiter" in seinem Restaurant dreimal die Woche diverse BBQ-Buffets für jeweils gut 100 Personen anbietet und hierfür (seine Aussage) drei Paletten im Jahr von diesen Briketts durch die drei Smoker jagt (vom Holz ganz zu schweigen), dachte ich mir, dass die nicht unbedingt schlecht sein dürften.
Hier möchte ich euch kurz meine Eindrücke von zwei kleinen Tests schildern, die nicht unbedingt als hochwissenschaftlich und superobjektiv anzusehen sind, aber ich gab mein bestes und natürlich gibt es Fotos! :piratebiggrin:



Testlauf 1: Flachgrillen auf die Schnelle

Testaufbau wie folgt:
Weber Kugel 57cm, 1 Discounter-AZK gefüllt mit Maitre-Briketts, Naturanzünder, Maverick ET, Rindersteaks, Bratwurstschnecken und Grillkäse.

Kriterien die mir persönlich immer wichtig sind und die es zu beobachten galt:
  • Zustand der Briketts
  • Rauchentwicklung beim Anzünden
  • Dauer vom Anzünden bis zur fertigen Glut
  • Hitzeentwicklung
  • Beständigkeit der Hitze
  • Preis pro kg



Damit euch nun nicht langweilig wird... Bilder! :piratelol:


Das Setup
IMG_20140601_164301.jpg



Ein erster Blick (mal abwarten wie die Briketts weiter unten aussehen)
IMG_20140601_164706.jpg



Anzündphase im AZK
IMG_20140601_164658.jpg



Zwanzig Minuten später
IMG_20140601_171736.jpg



Die Steaks zuerst
IMG_20140601_173101.jpg



Der Rest folgt dann etwas später bei knapp 200°c
IMG_20140601_174452.jpg


Ablauf:
Die Briketts sahen nach dem Öffnen des Sacks ganz gut aus (trotz Lieferung per Post). Wie es weiter unten aussieht wird sich zeigen, aber ich erwarte keine Wunder.
Nach knapp 20 Minuten war der, mMn, moderate Rauch beim Anzünden verschwunden und nach weiteren 10 Minuten konnte gegrillt werden. Wie ihr auf dem letzten Bild seht, ging die direkte Temperatur auf ungefähr 200°c hoch. Auch wenn es nur eine kurze Grillsession war, hatte die geschlossene Kugel nach knapp 2h noch eine Temperatur von ca. 150°c.
Preislich liegen wir hier bei 14,- € wenn man sich einen 10kg Sack kauft und damit unter dem Preis der Briketts von Profagus (Angebote ausgenommen).



Testlauf 2: Longjob mit Ribs

Testaufbau wie folgt:
Weber Kugel 57cm, 1 Discounter-AZK gefüllt mit 12 Maitre-Briketts, Naturanzünder, Maverick ET, zwei Stränge Ribs vom MmV.

Um die Langzeitqualitäten der Briketts zu testen, habe ich mich für 4-1-1 Ribs "Memphis Style" nach Dave Biondi entschieden. Über die Zubereitung muss ich an dieser Stelle keine großen Worte verlieren, wichtig ist hier nur, dass ich ungefähr jede Stunde etwa 8 - 9 durchgeglühte Briketts nachgelegt habe.
Aber jetzt lasse ich lieber wieder Bilder sprechen...



Starttemperatur
IMG_20140607_121654.jpg



Ungefähr 4 Stunden später
IMG_20140607_161537.jpg



Nach der Jehovaphase und frisch bepinselt
IMG_20140607_180635.jpg



Tellerbild?!
IMG_20140607_181942.jpg




Ein kurzes Fazit:
Nach meinem Eindruck können die Briketts von Maitre-Grill qualitativ mit denen von Profagus gut mithalten und schonen dabei noch etwas den Geldbeutel. Nicht mehr und nicht weniger...


So, nun hoffe ich, dass ihr Spaß beim Lesen und Anschauen der Bilder hattet und bin natürlich für eure konstruktive Kritik und Fragen jederzeit offen.
 
#4
Ich habe vor ewigen Zeiten als es die Baumarktkette Praktiker noch gab, im Abverkauf auch diese Klütten und HOlzkohle für nen 10er pro Sack erstanden. War auch sehr zufrieden damit, dass Zeug ist schon gut auch wenn ich heute lieber Grillis nutze.
 

Onkel

Gründungsmitglied
#7
Danke für den Test! :piratethumbs:
Wie verhalten die Kohlen sich wenn sie Durchgeglüht sind auf Druck z.B. von einer Kohlenzange.
Bleiben die Formstabil oder bröseln die auseinender?
 
#8
Danke für den Test! :piratethumbs:
Wie verhalten die Kohlen sich wenn sie Durchgeglüht sind auf Druck z.B. von einer Kohlenzange.
Bleiben die Formstabil oder bröseln die auseinender?
Die Briketts blieben beim Umlegen mit der Zange formstabil. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich das Umlegen gleich zu Beginn gemacht habe um ein geeignetes Glutbett zu schaffen. Wie es sich nach einer gewissen Zeit verhält, kann ich leider nicht beurteilen.
 
#11
Ein kleines Update...

Nachdem ich gerade einen Minionring für mein PP gelegt habe, bin ich auch auf den Grund des 10kg Sacks gestoßen und habe, ganz verwundert, dieses Foto geschossen:

IMG_20140719_194750.jpg


Ich bin mittlerweile schon ein wenig begeistert!
 
Oben Unten