Hähnchenbräter aus Porzellan

Was haltet ihr davon?

  • würde ich kaufen

    Abstimmungen: 5 55,6%
  • würde ich nicht kaufen

    Abstimmungen: 4 44,4%
  • Preis 40 - 45 € ist ok

    Abstimmungen: 5 55,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    9
#1
Servus Leut',

möchte euch heut' mal was vorstellen,

einen Hähnchenbräter aus Hartporzellan.

und habe eine Frage an euch Experten/-innen

Der Bräter ist in zwei Teile zerlegbar.
- Auffangschale
- Gefäss für die Hähnchenaufnahme in den das Bier, die Gewürze etc. eingefüllt werden.

Die Vorteile:


Hartporzellan ist bei 1350°C gebrannt, daher hygienisch einwandfrei und geschmacksneutral.

Es saugt kein Wasser und die Glasur bekommt aus dem Grund auch keine Haarrisse, wie z.B. Keramik, nach einer gewissen Zeit

Durch die zweiteilige Form ist der Bräter leicht zu spülen und auch problemlos für die Spülmaschine geeignet.

Das Unterteil kann in die Mikrowelle, falls was vom Hähnchen oder Gemüse übrig war und nochmal erhitzt werden soll.

Hitzebeständig bis 700°C (keine direkte Flamme)


Was sagt ihr zu dem Teil?

Was würdet ihr für sowas ausgeben?

Für Antworten und evtl. Teilnahme an der Umfrage wär ich euch sehr dankbar.

Hähnchenbrater_2-teilig_vorne.jpg Hähnchenbräter_BBC_oben.jpg Mittelteil_Hähnchenbräter.jpg
 

Büffel

Vereinsmitglied
#2
Schosch,die Idee ist super genial,

leider hab ich schon einen aus Porzellan,

sonst würde ich sofort zuschlagen,

da die Reinigung und auch das Ergebniss sehr top sind.

Würde ich jedem aus Metall vorziehen,

weil da immer alles extrem anbrennt und nicht wirklich leicht zu reinigen ist.

Coole Sache:piratecapt::piratecapt::pirat2::pirat2:
 
#3
Schosch,die Idee ist super genial,

leider hab ich schon einen aus Porzellan,

sonst würde ich sofort zuschlagen,

da die Reinigung und auch das Ergebniss sehr top sind.

Würde ich jedem aus Metall vorziehen,

weil da immer alles extrem anbrennt und nicht wirklich leicht zu reinigen ist.

Coole Sache:piratecapt::piratecapt::pirat2::pirat2:
Servus Büffel, wir haben uns ja am OT drüber unterhalten.

Dein Bräter ist aber denk ich aus Keramik.
 
#12
Das Unterteil dürfte sogar Grösser sein
ich mach da immer die Kartoffeln Gleich mit :piratebiggrin:
Ich Nutze den Sitz von Weber aber bei dem geht die Beschichtung ab :piratedown:

Siggi
Bei Hartporzellan gibt es da keine Probleme.

Kannst du in die Spülmaschine tun und das Unterteil in die Mikrowelle zum wieder Erhitzen, z.B. vom Gemüse

Das Weber-Teil hat ja einen stolzen Preis, wie ich grad sehe ;)
 

Onkel

Gründungsmitglied
#17
Will mir zum Fest ja einen aus Keramik gönnen. VA hab ich schon.
Im Netz kosten die glaube um die 40 Öcken+.
Ob sich dieser durch seine Steckverbindung besser Spülen lässt wie ein einteiliger sei mal dahingestellt. Duch die vielen Ecken muss das nicht unbedingt besser sein.
Wichtig wäre für mich der Durchmesser, damit man wie Kollege Steinbrecher die Beilagen genug Platz haben.
 
#18
Will mir zum Fest ja einen aus Keramik gönnen. VA hab ich schon.
Im Netz kosten die glaube um die 40 Öcken+.
Ob sich dieser durch seine Steckverbindung besser Spülen lässt wie ein einteiliger sei mal dahingestellt. Duch die vielen Ecken muss das nicht unbedingt besser sein.
Wichtig wäre für mich der Durchmesser, damit man wie Kollege Steinbrecher die Beilagen genug Platz haben.
Um die 40 Euro hört sich schon mal gut an.

Das Teil besteht aus drei Giessteilen.
Bei der Schale wird der Verriegelungsring extra angarniert
und die Löcher müssen per Hand gebohrt werden.
Schon ein ziemlicher Aufwand.
Dazu kommt noch der Glühbrand und nach dem Glasieren der Glattbrand.

Ich denke schon, dass man das Teil in der Spülmaschine gut sauber bekommt.
Der Vorteil an der Steckverbindung ist, dass du die Schale auch separat nutzen kannst.
z.B. wenn was übrig bleibt, stellst du die Schale später einfach in die Mikrowelle.

Der Durchmesser der Schale ist 22 cm
 
#19
Hallo
Ich kenne mich mit Handelspreisen und Qualitäten für Porzellan etwas aus, allerdings mit den Waren, die eher für das Gegenteil von Essen oder Trinken vorgesehen sind.
Wenn ich mein Wissen auf dieses Produkt übertrage, sehe ich den Hocker für Spontankäufer beim Anfang der Zwanziger.
Wenn Kunden länger überlegen, und es preislich Ende 30 oder mehr werden soll, dann sollte auch das gute Ergebnis, sowie die Spülmaschineneignug, gut bebildert, als Mehrnutzen zur Kaufentscheidung beitragen.
Robin
 
#20
Hallo
Ich kenne mich mit Handelspreisen und Qualitäten für Porzellan etwas aus, allerdings mit den Waren, die eher für das Gegenteil von Essen oder Trinken vorgesehen sind.
Wenn ich mein Wissen auf dieses Produkt übertrage, sehe ich den Hocker für Spontankäufer beim Anfang der Zwanziger.
Wenn Kunden länger überlegen, und es preislich Ende 30 oder mehr werden soll, dann sollte auch das gute Ergebnis, sowie die Spülmaschineneignug, gut bebildert, als Mehrnutzen zur Kaufentscheidung beitragen.
Robin
Bei 20 Euro müssten es allerdings die Chinesen machen ;)
 
Oben Unten