Kleiner Kohlegrill

Da_Andi

Benutzer
Servus,

da ich mir ja bekanntlich einen Gasgrill zugelegt habe und trotzdem nicht auf Kohle verzichten will würde ich gerne eine wissen, welcher kleine Kohlegrill denn so von Vorteil wäre.

Befassen tu ich mich mit einem Weber go anyway, hierzu gibt es auch billigversionen von Discountern. Gibt es hier eventuell erfahrungen??
Auch ziehe ich ein kleines Keramik-Ei in Betracht, da dieses ja vielfältiger ist.

Es sollte auf jedenfall was zu verschließen sein, also auch für die Indirekte Variante.

Über Ratschläge, Tipps usw wäre ich sehr dankbar.

Grüße
 

bob rooney

Administrator
Teammitglied
Die Männerhandtasche ist aufgrund der Bauart eher was für indirekt als Runde oder quatratische Grills.
Die indirekte Fläche wird aber sehr klein sein.

Ich persönlich habe seit ca. 2 jahren eine Thüros T1 mit Haube und bin Mega zufrieden.
Indirekt ist halt nicht wirklich drin habe ich aber noch nie vermisst.
 

Holzpeter

Benutzer
Hallo Andi,

ich habe einen GoAnywhere (und nur den...).
Beim indirekten Grillen bekommst Du gut 2 Personen satt, mit etwas Kreativität auch mehr. :piratethumbs:
Direktes Grillen geht natürlich auch, kann aber schnell hektisch werden, besonders wenn Du zu viel Kohle am Start hast. :pirateshocked:

Hier und im weiten WWW findest Du weiterhin viele Pimp-Möglichkeiten, die die Einsatzmöglichkeiten beträchtlich erweitern.
Das geht bis zur Roti oder auch der Möglichkeit für ein PP oder BB :piratebiggrin:

Viele Grüße
Peter :piratesmile:

P.S. Keramik-Ei ist sicher eine feine Sache, aber auch in einem anderen Preissegment und außerdem nicht wirklich transportabel (für den mobilen Einsatz)...
 

Da_Andi

Benutzer
Servus,

erstmal Danke für die Antworten.

den Thüros T1 kannte bzw. kenn ich gar nicht. Sieht aber sportlich aus. Kann erweitert werden bis zum geht nicht mehr, wie eigentlich alle Grills.

Der Weber go anyway kostet ca 100.-€ und wie schon erwähnt sind die erweiterbar bis zum geht nicht mehr.

Keramikei meinte ich sowas kleines wie von Action oder ähnlich. Kosten auch so um 100 - 150.- €

Ich möchte die Kleinen nicht mit auf die Reise nehmen, sondern lediglich bei mir daheim nutzen.

Mei wega dem Geruch halt und dem Feuer :) und überhaupt halt weil i des mag
 

Schneckenhaus

Vereinsmitglied
Wir haben seit Jahren einen Cobb Grill. Vornehmlich für's Camping, aber auch mal zuhause für die schnelle Nummer zwischendurch. :pirateugly:

Den Cobb hatten wir zuerst in der Kohle-Version und waren immer sehr zufrieden damit. Man kann den mit den Cobb Grillbriketts oder mit Brekkies oder Holzkohle betreiben.
Funktioniert alles prima.

Seit einigen Jahren haben wir den Cobb allerdings in der Gas-Version, da im Süden oft das Grillen mit Kohle verboten ist.
Man kann den Grill (egal ob Gas oder Kohle) bei voller Hitze außen anfassen und rumtragen. Den Deckel natürlich nicht!

Wir sind damit wirklich sehr zufrieden.
Haben darauf schon 1,9 kg Côte de Boeuf und auch ganze Hühnchen gemacht. War alles auf den Punkt.

Der Pizzastein funktioniert übrigens auch super! Den haben wir neulich mal ausprobiert.
Praktisch ist die Tasche für den Grill. Da passt auch das ganze Zubehör mit rein und du hast alles immer zusammen.

:pir_arr:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten