Lachspatty auf BrokkoliPüree

#3
Ach,
Das alte Wort 'Fischfrikadelle' ist dir wohl nicht genehm.
Anders gesagt: Das, was Du da zeigst ist schon ein Luxusteller.
Ich kenne Fischfrikadellen in etlichen Variationen, die ich hier nicht aufzähle.
Die besten kamen ohne Semmel aus.
Kostenfrage.

Wunderbar goldene Delle.
Details?
Robin
 
#4
Das Rezept sprach von Lachsburger...in Ermangelung eines Buns habe ich es umbenannt. 😉
(Ist ein LCHF- Rezept, ca. 8 g KHs / Portion)

Lachspatty mit grünem Püree
(2 Portionen)

Zutaten Lachspatty:
400 g Lachs
1 kleines Ei
1 Schalotte, fein gehackt
2 EL Bambusfasern
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
50 g Butterschmalz oder Olivenöl zum Braten oder eine Mischung aus beidem

Zutaten grünes Püree:
500 g Brokkoli
150 g Butter
50 g Parmesankäse
Salz und Pfeffer, Chili

Zubereitung:
Den Fisch in kleine Würfelchen schneiden. Alle Zutaten mit einer Gabel gut verrühren. Ein großes Patty formen und 4 bis 5 Minuten bei mittlerer Wärme von jeder Seite anbraten. Bis 50 °C Kerntemperatur garen.
Den Brokkoli putzen und teilen. Die Stiele in kleine Stücke schneiden. Ein paar Minuten in ausreichend Salzwasser kochen, bis der Brokkoli weich ist.
Den Brokkoli, die Butter und den Parmesankäse in der Küchenmaschine oder mit einem Stabmixer verrühren. Mit Chili, Salz und Pfeffer abschmecken.
Für die Optik: ein paar Salatblätter, Zwiebel- und Paprikaringe.
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
Ach,
Das alte Wort 'Fischfrikadelle' ist dir wohl nicht genehm.
Anders gesagt: Das, was Du da zeigst ist schon ein Luxusteller.
Ich kenne Fischfrikadellen in etlichen Variationen, die ich hier nicht aufzähle.
Die besten kamen ohne Semmel aus.
Kostenfrage.

Wunderbar goldene Delle.
Details?
Robin
Na Luxus?...Lachs = Schwein des Meeres...ab morgen in der Metro Lachsfilet mit Haut 13,99 € / kg d.h. 3,50 € + MWSt. für eine Portion. 😉
 
Oben Unten