Messerblock Dick 4Knives

DuffDaddyAC

Vereinsmitglied
#1
Hallo Zusammen,

ich überlege schon seit längerem nen Messerblock anzuschaffen.
Folgende Randbedingungen hab ich an den Block:

nicht zu groß auf der arbeitsplatte, da diese recht klein ist
Ich will die Messer sehen können
Schick darf er sein, und wenns geht nicht 300€ Kosten (da hätte ich nen Favoriten, aber das ist in meinen Augen zuviel)

Jetzt bin ich auf den Dick 4Knives Messerblock gestoßen, der anscheinend alle meine Anforderungen erfüllt + DIe klingen sind geschützt hinter ner Plexiglas scheibe, was ich super finde, da der Ju auch schon mal auf der Arbeitsplatte hockt und zuguckt.

Leider hab ich im Netz keine Information gefunden, ob die Magnetleiste an der die Messer pappen aus Stahl ist, sprich ob ich meine Messer an ner Stahlleiste festmache, was ich nicht so prall fände (bei einigen anderen Messerblöcken kann man sehen, dass die Magnete in Holz eingelassen sind).

Jetzt die eigentliche Frage: Kennt jemand den Messerblock, oder hat ihr womöglich, und kann zu der Leistensituation ne qualifizierte Aussage treffen?

Greetz Corny
 
#2
Wenn ich mich recht erinnere, ist die Magnetleiste nicht kaschiert, was ich nicht empfehlen würde. Weiter ist Plexiglas nicht unbedingt lange schön, gerade weil es innen immer wieder mit den Messern Kontakt hat. Man kann Plexiglas zwar gut polieren, dafür muss man den Block dann aber auseinander nehmen und zusehen, dass man das in regelmäßigen Abständen machen lässt. Ich würde dir empfehlen, auf einen Block zu verzichten, gerade weil er so elendig viel Arbeitsplatz frisst. Eine Magnetleiste für die Wand ist meiner Meinung nach ideal. Wenn Du wegen der vorstehenden Spitzen Angst hast, wäre ein wandmontierbares Magnetbrett die Lösung, also quasi einfach eine verlängerte Messerleiste, auf der die Klingen komplett aufliegen. Bei Ebay tummelt sich ein Tischler, der sehr bezahlbar gute Arbeit macht und auch auf Wunsch fertigt. Den würde ich mal anschreiben.
 

Andi H

Vereinsmitglied
#3
Wenn ich mich recht erinnere, ist die Magnetleiste nicht kaschiert, was ich nicht empfehlen würde. Weiter ist Plexiglas nicht unbedingt lange schön, gerade weil es innen immer wieder mit den Messern Kontakt hat. Man kann Plexiglas zwar gut polieren, dafür muss man den Block dann aber auseinander nehmen und zusehen, dass man das in regelmäßigen Abständen machen lässt. Ich würde dir empfehlen, auf einen Block zu verzichten, gerade weil er so elendig viel Arbeitsplatz frisst. Eine Magnetleiste für die Wand ist meiner Meinung nach ideal. Wenn Du wegen der vorstehenden Spitzen Angst hast, wäre ein wandmontierbares Magnetbrett die Lösung, also quasi einfach eine verlängerte Messerleiste, auf der die Klingen komplett aufliegen. Bei Ebay tummelt sich ein Tischler, der sehr bezahlbar gute Arbeit macht und auch auf Wunsch fertigt. Den würde ich mal anschreiben.

Könntest du mir da evtl. per PN nen Namen/ Tipp geben? Finde deine Idee mit dem "Brett" nämlich sehr elegant! :piratethumbs:
 

DuffDaddyAC

Vereinsmitglied
#4
Schade, der Block hat mir echt gut Gefallen, aber so gehts gar nicht.
An die Wand hängen mag ich die eigentlich nicht, glaub ich :) muss ich mir mal angucken bei ebay

Danke für die Info:piratethumbs:
 

DuffDaddyAC

Vereinsmitglied
#6
Jo, ich hab mir schonmal die Preise für ein par Neodym Magnete angeschaut, und die Sind echt erschwinglich. Problem dabei ist nur die Zeit und mangelndes Geschick mit Holz.:pirateugly:
 
#8
Moin Moin

Also das Thema beschäftigt mich auch schon einige Zeit

und da ist selberbauen Natürlich angesagt:piratewink:

Habe Mir da mal ein Neodym besorgt (welches , als ich Es probeweise mal an den Kühlschrank gebapt hatte, nur schwer wieder abbekam:pirateshocked:

Als ich dann aber ein nur 1cm starkes Brett zwischen Klinge und Magneten hielt war die magnetwirkung nicht mehr ausreichend um ein Messer wirklich zu fixieren, also muß in das Brett (welches ja mindestens 3 - 4 cm (optisch) dick sein sollte) eine Nut gefräst werden in Die der Magnet eingeklebt wird und zusätzlich muß die Restnut auch noch (aus gründen der Stabiielität) mit einer Leiste verleimt werden.

Was ich sagen möchte ist, das selberbauen ist nicht ganz so einfach:piratesmile:

Gruß Ralf

PS: werde aber sobald ich eine geeignete Olivenholzbohle bekomme mal ein paar bauen:piratewink::piratesmile:

Der Produktionüberschuß kann dann ja prima als Geburtstagsgeschenk mißbraucht werden:piratebiggrin::pir_arr:
 
#9
Man nehme einen 15mm durchmessender Neodymmagnet, Stärke 8mm und setze den mit einem 15er Forstnerbohrer bis auf 2mm an die andere Seite heran. Man braucht einen Bohrer ohne Zentrierspitze, ansonsten sticht die durch. Magnet in der gleichen Richtung rein und zukleistern. Fertig.
 
Oben Unten