PPP auf der Jagd oder war das Rennschwein Rudi Rüssel?

der_Michel

Vereinsmitglied
#1
Hallo liebe Piratenkollegen,
am letzten WE war es endlich soweit, ich habe mich an meine erstes PPP gewagt. Dabei lief es allerdings nicht so wie von mir erwartet.

Aber der Reihe nach. :cheer2:

Es fing damit an, dass ich voller Vorfreude auf den 1. Einsatz meines Maverick ET am Dienstag Abend vor dem Fernseher das Thermometer startklar machte (Batterien rein, Bedienungsanleitung überfliegen, Temperaturbereiche eingeben usw.). Beim herausfriemeln aus der Schachtel dann das erste Malheur. Die Halterung für den Garraum-Temperaturfühler flutschte mir aus der Hand, landeten auf dem Heizkörper und zwar so unglücklich, dass es zwischen dem Abdeckgitter hindurch fiel und verkeilt auf den darunterliegenden Heizkörperrippen liegenblieb. :cry: Heftigste Fummelei mit allerlei nützlich erscheinenden Gegenständen führte nicht zum Erfolg bis ich entnervt aufgab und dachte: na dann muss es
halt ohne gehen.

Geplant war das PPP für den Verzehr am Freitag, also am späten Mittwoch Abend den 2,5 Kg Schweinenacken mit Knochen mit einer Lage Senf versehen und mit Mgic Dust gerubt und einvakumiert :thumbsup:

IMG_0428.jpg

IMG_0429.jpg

IMG_0430.jpg

IMG_0431.jpg


Dann fiel mir ein, dass die Aktion nicht am Donnerstag Abend starten kann, da am Freitag Vormittag wichtige Arzttermin anstanden, die nicht verschoben werden konnten. Das war insofern unglücklich als dass der nächstmögliche Fertigstellungstermin (Samstag) mit einem bereits geplanten weiteren Grill-Event kollidierte (davon mehr in einem separaten Thread). Shit Happens. :devil:Na Egal, dann müssen die Gäste am Samstag eben zusätzlich noch ein PPP verdrücken. :laugh2:

Also, die nächste Aktion war den Grill vorzubereiten und den Minion Ring zu legen und Räucherchips zu wässern und auf dem Ring zu verteilen.

IMG_0435.jpg

IMG_0437.jpg

IMG_0438.jpg

IMG_0440.jpg


Garraumtemperatur am Start war 89 Grad alles gut. Angepeiltes Temperaturfenster = 90 – 120 Grad.

Die Temperatur stieg...
Die Temperatur stieg...
Die Temperatur stieg... bis auf 137 Grad

Lüftung von volle Pulle auf halbe Kraft

Die Temperatur stieg...
Die temperatur stieg... auf 140 Grad

Überlegung: Na ja, evtl. hängt der Temperaturfühler zu tief im Garraum (die entsprechende Halterung war ja nicht einsatzfähig. Also eine Budel Wein geopfert. Den Korken durchgebohrt und den Temperaturfühler oberhalb des Grillrostes positioniert.

IMG_0441.jpg


Die Temperatur stieg...

Lüftung von halbe Kraft auf kleinste Stufe

Die Temperatur stieg...
Die Temperatur stieg...
Die Temperatur stieg auf bis zu 157 Grad.

Warum wird dat Ding so heiß? Der Minion Ring zu oppulent oder erzeugt die flächendeckende Lage Räucherchips (obwohl gut gewässert) zu viel Hitze? Also die verbleibenden Chips vom Ring gekratzt.

Half nicht wirklich, die Temperatur lag immer noch bei 150 Grad.

Den Minion Ring zu unterbrechen und neu zu bauen, habe ich mich nicht getraut.

Enttäuscht, hoffnungslos und ohne weitere Ideen verabschiedete ich mich gegen 24:00 erst einmal genervt ins Bett.

01:30 nach wilden Träumen von auf Hexenhaufen brennenden Schweinebraten, checkte ich noch mal die Lage. Kerntemperatur 83 Grad, Garraumtemperatur 145 Grad.

Braten gemoppt und weiterhin total genervt ab ins Bett.

04:00 Uhr: Kerntemperatur 93 Grad – so’ Schei.... der soll erst gegen 15:00 verzehrt werden.

Egal, darauf kommt es jetzt wohl auch nicht mehr an. In Alufolie gewickelt, in Kühlbox deponiert, 2 heiße Flaschen Wasser dazu – ab ins Bett.

09:00 Uhr heißes Wasser erneuert

12:00 Uhr heißes Wasser erneuert

15:00 Uhr gepullt.

IMG_0442.jpg

IMG_0443.jpg


Das überraschende, es schmeckte ausgezeichnet (Garzeit mal gerade 7 Stunden; Ruhephase 10 Stunden). Na ja, es war nicht mehr wirklich warm. Die Temperatur habe ich zwar nicht gemessen aber ich sag mal so "Handwarm".

Ich hatte ja keinen Vergleich, aber die teilweise erfahrenen Gäste behaupteten: dat PPP war leckerer als ein eigenes, welches ganze 17 Stunden im regulärem Temperaturfenster vor sich hin schmokelte und dann doch ziemlich trocken ausfiel. Das will ich mal glauben ...

In jedem fall hat es mir und meinen Gästen sehr gut geschmeckt.

IMG_0444.jpg




Ich frage mich jetzt allerdings woran es denn lag.

Ich glaube in unserem Forum hat mal jemand etwas von höheren Temperaturen und kürzeren Garzeiten gesagt. Evtl. gewöhne ich mich ja an die "Short Distance-Variante" :piratebiggrin:

Soviel zu meinem ersten mal :redface:

Eine Erkenntnis habe ich allerdings schon: ich brauche mehr Routine, also muss ich das Wohl oder Übel noch mal machen :whoo:
 
#2
Schaut gut aus. Da hätte ich nen Portiönchen von probiert.
Und wird sicherlich nicht so schnell vergessen ;)



Vier Tipps für die Wiederholung:

- 3/2 Ring ist zu viel. 2/2 reicht völlig bei Minusgraden. Im Sommer reicht oft auch 2/1

- Wässern der Chips kannst du dir sparen

- Das Fleisch nimmt das Raucharoma nicht über die ganze Zeit auf. Es reicht daher die Chips nur auf dem ersten Drittel des Rings zu verteilten

- Deckel zu lassen. Je mehr Sauerstoff an die Briketts kommt, desto heißer brennen sie. Wenn die Temperatur richtig abhaut, hilft meistens nur noch, glühende Briketts zu entfernen. Die Lüftung zudrehen funktioniert zwar in der Theorie, allerdings dauert das ewig wenn die Kohlen erstmal richtig glühen.




Die schnelle Variante funktioniert aber auch gut. Etwas höhere Temperatur und das Schweinchen nach der Räucherphase in Butcher-Paper wickeln. Dann reicht es morgens um sechs zu starten.
Guck mal im YT Channel von Aaron Franklin, da wird die Methode recht gut erläutert.
 
#8
Pulled Pork verzeiht auch heftige Temperaturschwankungen. Sicherlich wäre es bei der angepeilten Temperatur etwas saftiger geworden, aber das Ergebnis schaut auch so sehr gut aus. Nimm beim nächsten Mal ein paar Brekkies weniger und sei sparsamer mit dem Räucherholz. Dann wird es passen. Weitermachen!:piratethumbs:
 
Oben Unten