Reflexion Balve 2014

cook95

Vereinsmitglied
#1
Hallo Piratenvolk

Ich habe mir gedacht ich mache das mal hier auf um das sehr schöne Treffen ein wenig Revue passieren zu lassen mit den positiven aber auch möglichen negativen Eindrücken die jeder gesammelt hat. Vielleicht kann man daraus eine Essenz für die nächsten Treffen ziehen?
Was ich auf gar keinen Fall hier möchte ist das hier jemand einen Knochen in den Käfig wirft um Unruhe zu stifften! Oder wegen ihrer Meinung angegiftet werden! Jeder sollte nur für sich nachdenken können ob er das auch so sieht.
Meine Meinung ist das wir sehr gut sind aber man immer noch besser werden kann. Und das nur wenn man es kommuniziert und keine Angst haben muss zerrissen zu werden.

Und so fange ich mal an.

Positiv fand ich die gesammte Organisation (Planung, Beschaffung, Kinderbespassung, gegenseitiges Helfen...)

Negativ empfand ich die Menge an Müll die produziert wurde alleine durch Plastikschalen, Besteck etc.
Ich kenne es nur so das jeder sein OT-Equipment (Schale/Teller, Besteck usw.) mitbringt. Und wenn jeder das bischen eben selber spült ist da schnell mit gespielt.
Wir verbringen die Zeit in der Natur und belasten sie mit dem Müll.

So das war es für`s erste.

Sollte der Thread nicht gewünscht sein, haut ihn in die Tonne :pir_arr:
 

stoelpe

Vereinsmitglied
#2
Super [MENTION=740]cook95[/MENTION];

ich mach ma weiter! Ich fand positiv, dass Du es schaffst, am hellichtem Nachmittag bei allem drum herum Heia zu machen!
Im ernst, hier meine persönlichen Gedanken (müssen nicht kommentiert werden):

Positiv:
- ich war doch ein wenig nervös bevor wir angekommen sind am Donnerstag Morgen! Man will ja nichts falsch machen! Das verflog aber ratz fatz, als wir dort waren!
- Organisation
- Location (vor allem auch für die vielen Kinder)
- die gesamte Stimmung übers komplette Wochenende! Alle, soweit ich das beurteilen konnte, waren sehr gut drauf und froh, dass sie miteinander grillen/feiern/Spass haben konnten
- das Programm (Grillen, Luftballon Rally, Grillen, Tombola (vor allem der Moderator hierbei), Grillen, die Band usw.)
- im Grunde alles
- das IHR mich angesteckt habt und ich jetzt noch mehr grillen möchte (vor allem mit Euch)

Negativ:
- ganz klar der Müll! Hab auch den Fehler gemacht, dass ich Schälchen mitgebracht hatte. Da sollte man wirklich genauer drüber nachdenken und beim nächsten Ikea Einkauf in der Kinderabteilung nen Tellerchen holen. Bleibt die Frage, was nimmt man für die mit, die man selber begrillt (z.B. Eintopf usw. mit den Bechern super gelöst! Fleisch aufs Brett ebenfalls super gelöst)
- Das die Abflüsse im Waschraum ständig mit Resten dieser Papiertücher verstopft waren (schwierig zu lösen)
- ich hatte zuviel Essen dabei! (Werde ich das nächste mal reduzieren)
- das IHR mich angesteckt habt und ich jetzt noch mehr grillen muss (vor allem auch alleine) :piratebiggrin::piratebiggrin::pir_arr:

So, das wars von meiner Seite aus hier!

Ich freu mich schon auf Bald!!

LG
Stoelpe

Ein P.S. Gedankengang: Vieleicht könnte man irgendwie eine OT-FAQ gemeinsam erstellen
 

Mafri

Vereinsmitglied
#3
Hallo zusammen!

Positiv: Organisation und Stimmung.
Hilfsbereitschaft aller Teilnehmer
Ich bin nicht wirklich oft auf OT´s (was sich ab jetzt ändern wird), aber jeder hat ein offenes Ohr und berät gerne bei Problemen.

Negativ: Ich musste einfach zu früh nach Hause. Das wird nächstes Jahr auch anders!!!

War mal wieder schön mit euch und nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder in Balve!!!

Gruß Markus
 

Lessy

Vereinsmitglied
#4
Positiv

-Super OT mit TOP Planung
-Klasse Lokation
-Kinderspaß
-


Negativ

-die Müllsache stimmt !
-ich nur einen Tag konnte
-ein kaputter Kühlwagen ;-)

also 2015 halte ich hoffentlich das Wochenende frei.

ach so, es könnte das nächste mal auch ein Kohlevorrat vor Ort gelagert werden (wie in Stenum)
dann liegen nicht überall die angefangenen Tüten rum.
 

Onkel

Gründungsmitglied
#5
Das Müllproblem war oder ist immer ein Problem auf OT's.
Ich kann ich erinnern das mal angestrebt wurde den Müll zu trennen (Bonenburg).
Aber erlich gesagt hab ich keine Ahnung ob wir das da versucht hatten oder gleich verworfen haben.
Was man aber machen könnte ist kein Plastik zu verwenden sondern Pappschachteln für die DO Gerichte usw. die dann gesammelt werden.
Der Rest geht ja auf dem Schneidbrett mit Zahnstocher oder kleinen Holzspießen. Hätte den Vorteil das Aaron alles abfackeln könnte :piratebiggrin:
 

Megabear

Vereinsmitglied
#6
Na senf habe ich auch....

Positiv:
- gute stimmung und viele haben mal mit angepackt

Verbesserungsfähig:
- Müllsache, mehrfach bereits angesprochen
- Im Aufenthaltsraum an der Fensterbank Bierzeltgarnituren aufstellen fuer unsere grillrödelkisten. Drauf und drunter. Dann hat jeder Platz.
Die Stühle zw. den dann stehenden Tischen und den Tischen im Aufenthaltsraum in die turnhalle stellen. Tische dann so stellen das ein schmaler Weg zwischen den beiden Tischreihen zum gehen ist. Die andere Stuhlreihe bleibt auf der anderen seite. So könnte mal einfach an seine kiste ran und die sachen direkt auf die Arbeitstische stellen

- Morgens nach dem Frühstück und Abends gegen 18 uhr eine Aufräumrunde fuer alle machen. Flaschen wegräumen, müllbeutel austauschen, einmal im WG durchfegen, vorhandenes Geschirr wegräumen. Kühlwagen bzw. Kühltruhen sortieren und auffüllen.
Tische im Aufenthaltsraum abwischen.
Teilweise sah es morgens aus....
Wenn jeder seine Flaschen alleine schon wegbringen würde wäre es nicht so schlimm.
- jeder hat sein eigenes OT Essgeschirr dabei. Es reicht eine kleine kunsstoffschüssel, messer, gabel, Löffel. Tipp buntes Ikeazeugs.

- jemand der klettern kann und mit den kinder endlich mal das Klettern an der Wand durchführt. Uberlege dafuer schon einem schein mit ernie zu machen.
- das die Brötchen liste stimmt und vor allen pünktlich geliefert werden.
- funktionierender Kühlwagen und eine Getränkekühltruhe. So können die fleischsachen im KW bleiben und nur zum nachfüllen der Kühltruhe oder rausholen von Fleisch muss der KW geöffnet werde. Die Getränke aus der Truhe waren top kalt ( habe ja auch oft genug nachgelegt und umgeräumt...)

So.... denke das war es erstmal ;-)
 
G

Gelöschtes Mitglied 4711

Guest
#7
Na senf habe ich auch....

Positiv:
- gute stimmung und viele haben mal mit angepackt

Verbesserungsfähig:
- Müllsache, mehrfach bereits angesprochen
- Im Aufenthaltsraum an der Fensterbank Bierzeltgarnituren aufstellen fuer unsere grillrödelkisten. Drauf und drunter. Dann hat jeder Platz.
Die Stühle zw. den dann stehenden Tischen und den Tischen im Aufenthaltsraum in die turnhalle stellen. Tische dann so stellen das ein schmaler Weg zwischen den beiden Tischreihen zum gehen ist. Die andere Stuhlreihe bleibt auf der anderen seite. So könnte mal einfach an seine kiste ran und die sachen direkt auf die Arbeitstische stellen

- Morgens nach dem Frühstück und Abends gegen 18 uhr eine Aufräumrunde fuer alle machen. Flaschen wegräumen, müllbeutel austauschen, einmal im WG durchfegen, vorhandenes Geschirr wegräumen. Kühlwagen bzw. Kühltruhen sortieren und auffüllen.
Tische im Aufenthaltsraum abwischen.
Teilweise sah es morgens aus....
Wenn jeder seine Flaschen alleine schon wegbringen würde wäre es nicht so schlimm.
- jeder hat sein eigenes OT Essgeschirr dabei. Es reicht eine kleine kunsstoffschüssel, messer, gabel, Löffel. Tipp buntes Ikeazeugs.

- jemand der klettern kann und mit den kinder endlich mal das Klettern an der Wand durchführt. Uberlege dafuer schon einem schein mit ernie zu machen.
- das die Brötchen liste stimmt und vor allen pünktlich geliefert werden.
- funktionierender Kühlwagen und eine Getränkekühltruhe. So können die fleischsachen im KW bleiben und nur zum nachfüllen der Kühltruhe oder rausholen von Fleisch muss der KW geöffnet werde. Die Getränke aus der Truhe waren top kalt ( habe ja auch oft genug nachgelegt und umgeräumt...)

So.... denke das war es erstmal ;-)
So hatten wir es ja am Sonntag auch für das nächste mal schon besprochen ;)

Dann sollte Jeder noch mal in sich gehen und überprüfen warum er zu einer Piraten Vereinsveranstaltung/dem Piraten OT geht.... Etwaige Sticheleien und Anecken bis eine Piratin am Teich sitzt und weint, sollte es meiner Meinung nach, nicht sein! (Alkohol ist da keine Entschuldigung)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

cook95

Vereinsmitglied
#8
Schön das der Thread angenommen wird :)

Anbei noch ein Beispielbild

ImageUploadedByTapatalk1403618820.588049.jpg

Damit komme ich immer klar, das Selbe nochmal für Andrea.
Wenn es mich stört das vorher was anderes drin war spül ich es eben aus. Dauert 2 Min.

Ich muss auch gestehen das ich Einweggeschirr genutzt hab. Weil es mir so gereicht wurde (ich muss auch konsequenter werden!).
 

glueck

Ursprungsmitglied
#9
Ich war ja von Do auf Fr nur Kurzgast,
das ganze war, wie ich meine, auch auf grund der Erfahrung, der vielen OT's eine runde sache !!

Das mit dem Kühlwagen habe ich nicht mitbekommen, aber was das angeht, sollte geprüft werden ob man von den großen Kühlschränken,
die hinten auf den Campingplätzen in den Holzhäusern stehen evtl. 1 oder 2 nach vorne holt und mit Flaschen füllt.
Dann muß nicht wegen jeder Flasche der Kühlwagen geöffnet werden.

Das Thema Müll hatten wir ja bereits in Bonenbrug auf dem Schirm.
Mein Anregung war damals entweder so "Kunststoffporzelan" leider nicht ganz günstig,
oder einfache IKEA Teller/Schalen zu kaufen.
Die IKEA Teile kann man mit einem Edding beschriften . . .
Wenn dann noch draußen eine Möglichkeit mit warmen Wasser (3Bein überm Feuer) geschaffen wird um mal eben seinen Teller abzuspülen,
muß das doch möglich sein, mit weniger Müll klar zu kommen.
Beim DOOT kommen wir doch auch immer mit weniger Müll aus oder ?

Plastik Besteck darf einfach nicht mehr gekauft/mitgebracht werden.
Wenn jeder Messer/Gabel/Löffel in der Tasche hat funktioniert das eigentlich ganz gut.

Wie Cook es gerade auch geschrieben hat, habe ich weil es bequem war auch ein paar einwegschalen benutzt.
Wir dürfen die einfach nicht da haben, und ich glaube nicht das dann irgendjemand hunger leiden wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 0815

Guest
#10
Neben dem Müll in Tüten ist mir aufgefallen, dass viele Zigarettenstummel ins Kiesbett geworfen wurden.
Im letzten Jahr hatte [MENTION=612]doedi[/MENTION]; ne kostenfreie Runde Taschenaschenbecher auf den Markt geworfen und dieses Mal gabs auch wieder welche.

Wenn jeder Raucher diese konsequent nutzen würde, könnten wir den Platz noch sauberer hinterlassen.

Ausserdem sollten Aschenbescher auf den Tischen/Standaschenbecher/Metalleimer aufgestellt werden, um die Kippen loswerden zu können.
 

doedi

Vereinsmitglied
#11
Ich denke auch das einige Standaschenbecher zusammen mit den Taschenaschis die ganze Problematik entschärfen würde.

Ich fand das OT eine super Sache (das meiste wurde ja schon erwähnt) und freue mich schon aufs Nächste :piratethumbs:

Negativ 1: Die 0,33er Bierflaschen, da läuft man sich ja Blasen wenn der KW so weit wech steht :piratewink:

Negativ 2: Das mir der [MENTION=740]cook95[/MENTION]; nie sagen konnte wie spät es Morgen iss`:piratelol:
 
#12
Ausserdem sollten Aschenbescher auf den Tischen/Standaschenbecher/Metalleimer aufgestellt werden, um die Kippen loswerden zu können.
Es standen imho genug Aschenbecher rum, jedenfalls am Donnerstag.

Nur - die macht ja auch niemand sauber dann (wenn sie voll sind, ein Aufräumer morgens schon)

Wenn ich überlege wieviele Bierflaschen am Freitag noch rumstanden, leere sowie auch volle....
Klar kann man mal eine wo stehenlassen und nicht wiederfinden - aber da standen x-mal mehr Flaschen rum, wie überhaupt Leute anwesend waren!
 
G

Gelöschtes Mitglied 4711

Guest
#13
Ich denke auch das einige Standaschenbecher zusammen mit den Taschenaschis die ganze Problematik entschärfen würde.

Ich fand das OT eine super Sache (das meiste wurde ja schon erwähnt) und freue mich schon aufs Nächste :piratethumbs:

Negativ 1: Die 0,33er Bierflaschen, da läuft man sich ja Blasen wenn der KW so weit wech steht :piratewink:

Negativ 2: Das mir der [MENTION=740]cook95[/MENTION]; nie sagen konnte wie spät es Morgen iss`:piratelol:
Wie gut das ich "fast" immer 2 Minuten für dich hatte..... ;););):)
 
#14
Es standen imho genug Aschenbecher rum, jedenfalls am Donnerstag.

Nur - die macht ja auch niemand sauber dann (wenn sie voll sind, ein Aufräumer morgens schon)

Wenn ich überlege wieviele Bierflaschen am Freitag noch rumstanden, leere sowie auch volle....
Klar kann man mal eine wo stehenlassen und nicht wiederfinden - aber da standen x-mal mehr Flaschen rum, wie überhaupt Leute anwesend waren!
Ok, wenn`s dir schon aufgefallen ist hättest du ihn ja schon mal leeren können. :piratewink:

Ich habe jeden Tag (als Nichtraucher) die Kippen mit anderen aus dem Kiesbett entfernt. Das macht nicht wirklich Spaß. :piraterolleyes:

Ich denke auch, dass wir den Müll reduzieren müssen und auch können!

Es wurde im Vorfeld schon darum gebeten, kein Einmalgeschirr und -besteck mitzubringen. Wir haben daraufhin unseres direkt zuhause gelassen. Oftmals wurden die Speisen auf dem OT aber schon in solchem gereicht, sodass man keine Chance hatte es wirklich zu umgehen.

Alles andere wurde ja bereits mehrfach geschrieben. Ich denke die Mehrheit hier hat die Probleme erkannt und das werden wir nächstes Jahr viel besser hinbekommen! :piratethumbs: :pir_arr:
 
Oben Unten