Temperatur zum Einbrennen

#1
Moin.
Hat jemand eine Ahnung bei welcher Temperatur man einen Gussrost neu einbrennt?
Und wie lang man die Temperatur zum Einbrennen halten soll?

Glück auf!
Peter
 
#2
Ich halte es bei Gussachen so, dass ich selbige mit Trennfett einsprühe und auf den kalten Grill lege. Dann heize ich mit allen Brennern auf ca. 300 °C und halte diese Temperatur für 10 Minuten.
 
#4
Ich habe derzeit zwar keinen Gussrost in Gebrauch, aber einige Servierschalen und Pfännchen. Eigentlich halte ich die Teile, wie auch früher auch meinen Rost, immer schön mit Trennfett "fettig", da hat Rost keine Chance. Einfach einsprühen und mit Küchenpapier kurz nachreiben ==> werden immer besser und sind tiefschwarz.
 
#6
Gibts Trennfett in jedem größerem Supermarkt,
oder eher in spezial Läden?
Steht das bei Ölen ? Backwaren ? oder noch wo anderes?
 

Antibus

Gesperrter Benutzer
#12
Ick finde dat allet tünnef mit dem Trennfett...

Mein Gußrost habe ich damals nur mit heißem Wasser gesäubert, anschließend mit Rapsöl eingerieben und dann eine halbe Stunde bei voll Power auf den Grill gelegt.
Das oder auch den Rost abkühlen lassen und den Vorgang noch zwei mal wiederholt.

Und... ne schöne Schutzschicht hat sich gebildet und es babbt nix mehr an.:piratethumbs:

Nach jeder Grillaktion... natürlich nach abkühlen des, der oder die Roste :piratebiggrin:... wird dat einfach nur mit heißem Wasser wieder abgewischt.

Fertig :piratelol::piratethumbs::piratelol:
 
#14
Ick finde dat allet tünnef mit dem Trennfett...

Mein Gußrost habe ich damals nur mit heißem Wasser gesäubert, anschließend mit Rapsöl eingerieben und dann eine halbe Stunde bei voll Power auf den Grill gelegt.
Das oder auch den Rost abkühlen lassen und den Vorgang noch zwei mal wiederholt.

Und... ne schöne Schutzschicht hat sich gebildet und es babbt nix mehr an.:piratethumbs:

Nach jeder Grillaktion... natürlich nach abkühlen des, der oder die Roste :piratebiggrin:... wird dat einfach nur mit heißem Wasser wieder abgewischt.

Fertig :piratelol::piratethumbs::piratelol:
Btw., ich hab auch noch nie irgendein Trennfett verwendet. Aber wenn alle sagen, dass man es braucht, muss es gut sein :piratebiggrin:
 
#16
Ick finde dat allet tünnef mit dem Trennfett...

Mein Gußrost habe ich damals nur mit heißem Wasser gesäubert, anschließend mit Rapsöl eingerieben und dann eine halbe Stunde bei voll Power auf den Grill gelegt.
Das oder auch den Rost abkühlen lassen und den Vorgang noch zwei mal wiederholt.

Und... ne schöne Schutzschicht hat sich gebildet und es babbt nix mehr an.:piratethumbs:

Nach jeder Grillaktion... natürlich nach abkühlen des, der oder die Roste :piratebiggrin:... wird dat einfach nur mit heißem Wasser wieder abgewischt.

Fertig :piratelol::piratethumbs::piratelol:
Ich halte es wie Antibus und nehme Rapsöl. Auf den kalten Rost und sobald es anfängt zu rauchen 2-3 Minuten warten, dann abkühlen lassen. Evtl. wiederholen so oft wie nötig. Ich mache das eigentlich auch nur wenn der Rost an den Kanten Rost zeigt :piratelol:

Das billige Rapsöl (JA kostet unter 1€/Liter) kann man bequem mit einem Baumwolltuch oder dem Pinsel auftragen. Irgendwo hab ich das so gelesen und mache es halt auch so, weil ich es nicht besser weiß. Es funzt aber... Ob das mit dem heißen Wasser klappt... muss ich probieren. Ich hab bisher immer eine entsprechende Drahtbürste genommen.
 
Oben Unten