- Themen Wochenende Pide - Holzpeter

Holzpeter

Benutzer
Hallo Freunde der kontrollierten Pyrolyse,

wie vage angedroht, hier mein Beitrag zum Pide-Wochenende.
Mein Problem bei der von @Manu Ela gestellten Aufgabe war, dass ich noch nie Pide gegessen, geschweige denn selbst gemacht habe.
Also wurde erstmal die schlaue Ente befragt...
Wie bereits kund getan, fand ich das selbe Rezept wie @Spooner .


Und ebenso wie er, habe ich es etwas abgewandelt.
Bevor ich alle Änderungen beschreibe, hier einfach mein Teig-Rezept:

  • 600 g Dinkel-Mehl (400 g D630 und 200 g D1050 - weil's so gerade greifbar war)
  • ca. 5 g Trockenhefe
  • rund 80-90 g Dinkel-Sauerteig ASG
  • 220-230 ml Wasser (knapp 40°C)
  • 150 g Joghurt
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 ½ TL Salz
  • 1 TL Zucker
Den Teig zusammengerührt und rund 3-4 Stunden herumstehen lassen....
Dann wollte er dringend die Dose verlassen, von der er anfangs ca. 1/4 einnahm....

IMG_0923.JPG


Nun denn, wurde er bissi aufgeteilt und die Klümpchen in ein größeres Gefäß überführt

IMG_0924.JPG


Nebenbei schon mal die Füllung vorbereitet....

Rund 200 g Provolone gerieben ....

IMG_0926.JPG


Paar Sucuk-Scheiben halbiert, Tomate entkernt und in Streifen gesäbelt und paar Jalas vom @Spooner aus dem Glas befreit ( :danke:
für den edlen Stoff)

IMG_0926a.JPG


An dieser Stelle und danach gab's leider paar Problemchen mit der Cam und dem Akku derselben...also paar Bilder-Lücken.

Jedenfalls habe ich das "Ei" nebst Pizzastein auf 200°C vorgeheitzt und zunächst einen der Teigklümpchen auf der bemehlten
Arbeitsfläche rundgewirkt, abgedeckt und nochmal etwas aufgehen lassen.
Dann platt gewalzt....

IMG_0927.JPG


...auf Backpapier gelegt und gefüllt - zuunterst reichlich Käse und darauf bissi Wurst und Gemüse....
Dabei nach Anleitung aus'm I-Net den Rand eingeschlagen....

IMG_0928.JPG


Nacheinander die Dingers im Ei gebacken....(jetzt fehlen wieder paar Bilders....)

IMG_0929.JPG


Zum Schluss kam dann so etwas heraus....
Die waren mal so richtig lecker :lecker:
Nur der Boden war grenzwertig dunkel (leider kein Foto davon) - da muss ich wohl noch mal etwas rumprobieren.....

IMG_0930.JPG



Aus dem Rest-Teig habe ich einen Fladen gezogen, mit einer Eigelb-Milch-Mischung bepinselt und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreut.....

IMG_0931.JPG


Nach der üblichen Wärmebehandlung war es ein Fladenbrot geworden....gar nicht mal so übel....

IMG_0932.JPG


Alles in Allem war das eine spannende und schlussendlich sehr leckere und erfolgreiche Aktion - für mich :piratesmile:
:danke: @Manu Ela für den Aufruf zu diesem Themen-WE :piratethumbs:
 
Zuletzt bearbeitet:

Manu Ela

Super-Moderator
Teammitglied
Hallo Freunde der kontrollierten Pyrolyse,

wie vage angedroht, hier mein Beitrag zum Pide-Wochenende.
Mein Problem bei der von @Manu Ela gestellten Aufgabe war, dass ich noch nie Pide gegessen, geschweige denn selbst gemacht habe.
Also wurde erstmal die schlaue Ente befragt...
Wie bereits kund getan, fand ich das selbe Rezept wie @Spooner .


Und ebenso wie er, habe ich es etwas abgewandelt.
Bevor ich alle Änderungen beschreibe, hier einfach mein Teig-Rezept:

  • 600 g Dinkel-Mehl (400 g D630 und 200 g D1050 - weil's so gerade greifbar war)
  • ca. 5 g Trockenhefe
  • rund 80-90 g Dinkel-Sauerteig ASG
  • 220-230 ml Wasser (knapp 40°C)
  • 150 g Joghurt
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 ½ TL Salz
  • 1 TL Zucker
Den Teig zusammengerührt und rund 3-4 Stunden herumstehen lassen....
Dann wollte er dringend die Dose verlassen, von der er anfangs ca. 1/4 einnahm....

Anhang anzeigen 314663


Nun denn, wurde er bissi aufgeteilt und die Klümpchen in ein größeres Gefäß überführt

Anhang anzeigen 314664


Nebenbei schon mal die Füllung vorbereitet....

Rund 200 g Provolone gerieben ....

Anhang anzeigen 314665


Paar Sucuk-Scheiben halbiert, Tomate entkernt und in Streifen gesäbelt und paar Jalas vom @Spooner aus dem Glas befreit :)danke:
für den edlen Stoff)

Anhang anzeigen 314666


An dieser Stelle und danach gab's leider paar Problemchen mit der Cam und dem Akku derselben...also paar Bilder-Lücken.

Jedenfalls habe ich das "Ei" nebst Pizzastein auf 200°C vorgeheitzt und zunächst einen der Teigklümpchen auf der bemehlten
Arbeitsfläche rundgewirkt, abgedeckt und nochmal etwas aufgehen lassen.
Dann platt gewalzt....

Anhang anzeigen 314667


...auf Backpapier gelegt und gefüllt - zuunterst reichlich Käse und darauf bissi Wurst und Gemüse....
Dabei nach Anleitung aus'm I-Net den Rand eingeschlagen....

Anhang anzeigen 314668


Nacheinander die Dingers im Ei gebacken....(jetzt fehlen wieder paar Bilders....)

Anhang anzeigen 314669


Zum Schluss kam dann so etwas heraus....
Die waren mal so richtig lecker :lecker:
Nur der Boden war grenzwertig dunkel (leider kein Foto davon) - da muss ich wohl noch mal etwas rumprobieren.....

Anhang anzeigen 314670



Aus dem Rest-Teig habe ich einen Fladen gezogen, mit einer Eigelb-Milch-Mischung bepinselt und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreut.....

Anhang anzeigen 314671


Nach der üblichen Wärmebehandlung war es ein Fladenbrot geworden....gar nicht mal so übel....

Anhang anzeigen 314672


Alles in Allem war das eine spannende und schlussendlich sehr leckere und erfolgreiche Aktion - für mich :piratesmile:
:danke: @Manu Ela für den Aufruf zu diesem Themen-WE :piratethumbs:
Dafür das du es nicht kanntest, schaut es aber Super aus!

Mein erster Gedanke zum Dunklen Boden : Hast du den Pizzastein entkoppelt oder direkt über der Kohle?
Das Problem hatte ich mal, daher arbeite ich jetzt immer wenn ich das Ei nehme mit 2 Pizzasteinen und einen Abstandshalter dazwischen
 

Holzpeter

Benutzer
Hallo Manu,

ich hatte den Deflektor drinnen und oben auf dem Rost den Pizzastein (sieht man auf dem Foto).
Das Problem könnte sein, dass mein Ei ...äääähhh...ehem....der mir gehörende Kamado nicht besonders groß ist und man nicht viel Abstand zwischen Pizza-Stein, Deflektor und Feuer hinbekommt.
Evtl. kann ich den Pizzastein irgend wie höher legen....glaube sogar, dass ich das schon mal gemacht habe, mit ein paar M14-Muttern zwischen Rost und Stein....:unsure:
 

Manu Ela

Super-Moderator
Teammitglied
Hallo Manu,

ich hatte den Deflektor drinnen und oben auf dem Rost den Pizzastein (sieht man auf dem Foto).
Das Problem könnte sein, dass mein Ei ...äääähhh...ehem....der mir gehörende Kamado nicht besonders groß ist und man nicht viel Abstand zwischen Pizza-Stein, Deflektor und Feuer hinbekommt.
Evtl. kann ich den Pizzastein irgend wie höher legen....glaube sogar, dass ich das schon gemacht hatte, mit ein paar M14-Muttern zwischen Rost und Stein....:unsure:
Ja, das meinte ich mich Entkoppeln

Damit der erste Stein die volle Hitze bremst und der Stein drüber dann eine schöne Temperatur bekommt.
 

Wollschweingriller

Super-Moderator
Teammitglied
Hallo Freunde der kontrollierten Pyrolyse,

wie vage angedroht, hier mein Beitrag zum Pide-Wochenende.
Mein Problem bei der von @Manu Ela gestellten Aufgabe war, dass ich noch nie Pide gegessen, geschweige denn selbst gemacht habe.
Also wurde erstmal die schlaue Ente befragt...
Wie bereits kund getan, fand ich das selbe Rezept wie @Spooner .


Und ebenso wie er, habe ich es etwas abgewandelt.
Bevor ich alle Änderungen beschreibe, hier einfach mein Teig-Rezept:

  • 600 g Dinkel-Mehl (400 g D630 und 200 g D1050 - weil's so gerade greifbar war)
  • ca. 5 g Trockenhefe
  • rund 80-90 g Dinkel-Sauerteig ASG
  • 220-230 ml Wasser (knapp 40°C)
  • 150 g Joghurt
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 ½ TL Salz
  • 1 TL Zucker
Den Teig zusammengerührt und rund 3-4 Stunden herumstehen lassen....
Dann wollte er dringend die Dose verlassen, von der er anfangs ca. 1/4 einnahm....

Anhang anzeigen 314663


Nun denn, wurde er bissi aufgeteilt und die Klümpchen in ein größeres Gefäß überführt

Anhang anzeigen 314664


Nebenbei schon mal die Füllung vorbereitet....

Rund 200 g Provolone gerieben ....

Anhang anzeigen 314665


Paar Sucuk-Scheiben halbiert, Tomate entkernt und in Streifen gesäbelt und paar Jalas vom @Spooner aus dem Glas befreit :)danke:
für den edlen Stoff)

Anhang anzeigen 314666


An dieser Stelle und danach gab's leider paar Problemchen mit der Cam und dem Akku derselben...also paar Bilder-Lücken.

Jedenfalls habe ich das "Ei" nebst Pizzastein auf 200°C vorgeheitzt und zunächst einen der Teigklümpchen auf der bemehlten
Arbeitsfläche rundgewirkt, abgedeckt und nochmal etwas aufgehen lassen.
Dann platt gewalzt....

Anhang anzeigen 314667


...auf Backpapier gelegt und gefüllt - zuunterst reichlich Käse und darauf bissi Wurst und Gemüse....
Dabei nach Anleitung aus'm I-Net den Rand eingeschlagen....

Anhang anzeigen 314668


Nacheinander die Dingers im Ei gebacken....(jetzt fehlen wieder paar Bilders....)

Anhang anzeigen 314669


Zum Schluss kam dann so etwas heraus....
Die waren mal so richtig lecker :lecker:
Nur der Boden war grenzwertig dunkel (leider kein Foto davon) - da muss ich wohl noch mal etwas rumprobieren.....

Anhang anzeigen 314670



Aus dem Rest-Teig habe ich einen Fladen gezogen, mit einer Eigelb-Milch-Mischung bepinselt und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreut.....

Anhang anzeigen 314671


Nach der üblichen Wärmebehandlung war es ein Fladenbrot geworden....gar nicht mal so übel....

Anhang anzeigen 314672


Alles in Allem war das eine spannende und schlussendlich sehr leckere und erfolgreiche Aktion - für mich :piratesmile:
:danke: @Manu Ela für den Aufruf zu diesem Themen-WE :piratethumbs:
Auf jeden Fall gut gemacht!
 
Oben Unten