Themenwochenende Ukraine vom 18. bis 21. März 2022

Bebbi

Benutzer
Moin Piraten und innen,

wie findet Ihr die Idee, am kommenden Wochenende als Thema "Essen aus der Ukraine" auszurufen?

Es gibt viele leckere Gerichte von dort und ich fände es eben als Aktion gut, wenn wir der Ukraine auf diese Art gedanklichen Beistand leisten würden.

Ich werde wohl dieses Rezept machen:


Klingt auch lecker:


oder


... bin gespannt was Ihr meint und ob Ihr Lust dazu habt.
 

frank_sch

Benutzer
So ich bin Raus, es scheint nicht gewünscht ,werde für meine Frau und mich was machen und damit verstärkt an die Ukraine denken.

Gehe jeden Abend mit Gedanken an die Familien in der Ukraine ins Bett und morgens sind das auch die Ersten.

@Bebbi wir fanden die Idee Toll, werde Dir in jedem Fall per PN Bilder senden.
 
Zuletzt bearbeitet:

lordschelm

Benutzer
Ich werde mich an einem ukrainischen Bograch versuchen. Wenn es klappt, im offenen Kessel 😇

 

Bebbi

Benutzer
Meine GöGa und ich sind mit dabei.

z.b. das



oder das.



für die Kartoffelsalat Fraktion unter uns.


oder Backen ?


und hier noch der Konditor.


@Bebbi Die Buchteln als Dessert oder zum Kaffee hören sich sau gut an.

Mir gefallen die Kartoffelzrazy von Dir gut. Denke ich würde die Füllung etwas scharf machen und eventuell noch kleingehackte Paprika oder Pilze rein 🤪 ... dazu nen grünen Salat und der Tag würde kulinarisch perfekt.
 

Robin Masters

Benutzer
Ich finde es sehr unangemessen, sowas zu veranstalten, während die Menschen in belagerten Städten hungern.
Kiewer Kotelett könnte ich mal machen, aber nicht unter diesem Thema.
 

lordschelm

Benutzer
Ich finde es sehr unangemessen, sowas zu veranstalten, während die Menschen in belagerten Städten hungern.
Kiewer Kotelett könnte ich mal machen, aber nicht unter diesem Thema.

In die Richtung ging auch mein erster Gedanke.
Der zweite war das am letzten Wochenende in Jüchen stattgefundene Friedensessen einhergehend mit einem ökumenischen Gottesdienst und Spendenaktion für die Ukraine.
Ich mache wie immer einen zu großen Topf und werde kleinere Portionen (auch wie üblich) in der Nachbarschaft verteilen.
Ich werde dabei aber nicht um Spenden bitten sondern in kurzen Gesprächen noch mal an die schlimmen Umstände erinnern.
Wie meine Nachbarn damit umgehen werden, weiß ich nicht. Unterstützung in Form von Lebensmitteln, Kleidung etc. ist hier schon viel gelaufen.
Meine kleine Aufgabe, die ich mir selbst gestellt habe, wird am Donnerstag sein, das dieses schreckliche Ereignis nicht in unserem Alltag in Vergessenheit gerät.
Und genau deswegen werde ICH am Freitag den Kessel oder DO anwerfen und nicht um bei einem Menü oder Mahl zu demonstrieren wie gut es mir geht.
Aber das ist wie immer: meine Meinung dazu 😇
 

Bebbi

Benutzer
Es ist sicherlich nicht unangemessen gedanklich bei den Menschen in der Ukraine zu sein.

Ich gehe ferner nicht davon aus, dass für dieses Wochenende das Vorhaben bestand, nichts zu essen.
Somit finde ich es auch nicht unanständig, wenn man einer Nation gedanklich nahestehen möchte und dabei deren Speisen würdigt.
 

Wollschweingriller

Super-Moderator
Teammitglied
Es ist sicherlich nicht unangemessen gedanklich bei den Menschen in der Ukraine zu sein.

Ich gehe ferner nicht davon aus, dass für dieses Wochenende das Vorhaben bestand, nichts zu essen.
Somit finde ich es auch nicht unanständig, wenn man einer Nation gedanklich nahestehen möchte und dabei deren Speisen würdigt.
NullDiät für die Ukraine? Das wäre dann aber schon eine konsequente Nummer (-:
 

Bebbi

Benutzer
Ich muss leider fürs Wochenende hinwerfen. Mich hat irgendwas komplett dahin gerafft (nein, kein "C").
Ich komme überhaupt nicht hoch. Schwindel und Übelkeit, und das alles ohne 🍺. So ein 💩💩💩
Gute Besserung!

Ich starte heute Abend damit:

2d5917e5-0001-0004-0000-000001012491_w1000_r1.3440860215053763_fpx37.21_fpy50.jpg5d33e36a-0001-0004-0000-000001012494_w1500_r1.4191106906338695_fpx44.34_fpy44.94.jpgc35776c9-0001-0004-0000-000001012493_w1000_r1.4164305949008498_fpx49.4_fpy50.jpgUnbenannt-1.jpg

Quelle: https://www.spiegel.de/stil/gulaschsuppe-mit-sauerkraut-rezept-von-peter-wagner-a-1099099.html

Bereite ich heute bereits vor und morgen kommen dann Kartoffeln, Zesten, Sauerkraut und Paprikaringe dazu.
 

Sir Kuddel

Vereinsmitglied
Oben Unten