Welcher Weber Gasgrill passt zu mir ?

#1
Hallo,

ich war zuletzt auf einem Geburtstag und da hatte der Ehemann, der Null Ahnung vom Grillen hat, einen neuen Weber Gasgrill im Einsatz, ich meine einen Q200.
Ich hatte das Thema Gasgrill immer verdrängt, aber das ging so fix und war so einfach, dass ich jetzt wohl auch einen will (-:

Rahmenbedingungen:

Ich will auf jeden Fall einen Weber, hier in Spanien würde jeder andere Exot bei Problemen wohl eher gleich in die Tonne wandern.

Für große Gasflaschen, ggf. per Umrüstung.

Sehr groß muss der Grill gar nicht mal sein, bei vielen Gästen würde ich eh mehrere Feuer anwerfen und Kinder werden immer zuerst getrennt begrillt. Ich sag mal 6-8 sollten gleichzeitig was essen können, wobei das natürlich relativ ist.

Thermometer im Deckel fände ich gut, falls ich mal was über Zeit mit weniger Temperatur probieren will (geht doch auch, oder ?). Oder gibt es da was mit Öffnungen für externe Thermometer?

Transportabel muss er sein!!! Mit zu Freunden oder mit zum Strand ist ein Muss! Das ist eigentlich ultra wichtig, ich bin mir jetzt schon sicher, dass ich damit auf Reisen gehe, wobei er dann aufgrund der Anzahl hungriger Mäuler wahrscheinlich auch wieder größer sein müsste. Da haben wir also schon mein erstes Problem(-:

Leicht zu reinigen (-:

Kann mir da jemand ein Modell empfehlen? Ich blicke bei den ganzen Qs den Unterschied nicht mehr.

Gruß
Frank
 

Boe

Vereinsmitglied
#2
Hallo Frank,

ganz klar, für unterwegs bei Deinen Reisen empfiehlt sich eigentlich nur der kleinste der Weber Qs. Jetzt heißt er glaube ich Q1200. Der nächst Größere, analog zum Vorgänger Q220 (Q200) ist glaube ich der Q2000. Ist schon deutlich größer, vielleicht auch noch transportabel.
Du solltest vielleicht mal in einem Shop, der beide Grills vorrätig hat, entscheiden.

Grüßle

Thomas
 

impy

Ursprungsmitglied
#3
Ich habe den Q120 und bin damit sehr zufrieden.
Wir haben den oft im Womo dabei und er wird an einer großen Flasche betrieben.
Vom Platz her musst du selber entscheiden was du brauchst.
 

Gabel-rein

Gründungsmitglied
#4
Wenn Du die großen Gasflaschen nur daneben stellen möchtest, brauchst du nur beim q1200 einen Umbausatz.
Bei 6-8 Personen musst du schon mindestens den q2200 nehmen, aber da wird es für 8 auch schon eng wenn alle gleichzeitig essen sollen. Der ist aber auch noch transportabel.
Der q 1200 reicht meiner Meinung nach für maximal 4 Personen.
Die Grillfläche der q 2200 ist, glaube ich, ein klein wenig kleiner als die eines 57 Kugelgrills.

Mir war der 200 zu klein habe jetzt den 3200, soll aber auch nicht andauernd transportiert werden.
 

Hanky

Vereinsmitglied
#5
Ich habe den Q200. Hauptsächlich für den Wohnwagen. Aber dafür ist er mir fast schon zu groß. Für daheim auf alle Fälle OK. 8 Personen sollte auch gehen. Hat aber nur einen Brenner! Habe daher einen Teil des Brenners mit Alufolie abgedeckt und so einen indirekten Bereich erhalten.
Gekauft habe ich den gebraucht über ebay.kleinanzeigen. Habe da eine Suchanzeige aufgegeben und das Ding für 100 EUR inkl. Versand bekommen.

Hanky
 

Tom

Benutzer
#6
Wir haben auch einen Q120 zum transportieren im Wowa. Ich finde die größeren für den Transport zu unhandlich.
Auf dem kleinen hatte ich auch schon 8, 250g Steaks gleichzeitig.
 
#7
Weber Gasgrill Modellfindung

Hallo,

die ganzen Antworten hatte ich gar nicht gesehen, Danke!
Ich sitze ja hier in Südspanien, da sieht es mit Geschäften arg mau aus.
Im Baumarkt gab es nur eine Q 2000 Aktion, aber der war mit knapp über 400 auch nicht wirklich günstig.

Also ich hab den Q 1400 gesehen, wenn der 1200 so ist, dann ist der nichts für mich (-:
Ich probiere gerne Sachen aus und zu klein wäre dann nichts für mich.

Mit der Größe vom Q 2200 käme ich klar, wobei ich jetzt lese, dass indirektes Grillen schwer ist und man sich extra Platten kaufen muss.
Hähnchen, Braten, Fisch, geht das alles damit?
Was meint ihr denn dazu?
Gesehen habe ich ihn im Netz für 389

Da fällt mein Blick auch auf den Q 3200 - wichtigste Frage - kann man den auch ohne Wagen betreiben? Ich sehe den auf allen Bildern nur mit Wagen.
Ich werde den Grill jetzt nicht ewig mit mir rumschleppen, aber die Möglichkeit ihn mit zum Strand, zu Freunden oder sonst wohin mitzunehmen sollte da sein. Geht das mit dem Teil noch ?
Preis allerdings auch schon 639 (hier in Spanien), evtl. dann doch ein wenig viel für meinen ersten Gasgrill.

Was meint ihr ?

Gruß
Frank
 
#8
Ola Frank,

ich hab so den Eindruck, dass Du noch seeeehr in der Findungsphase bist.

Transportabel und für mehr.....

Die Q's----
einen 3000 willst Du nicht mehr schleppen. Die 1200 sind für Deine Wünsche zu klein

Reinigung: Ich finde es ein reichliches Hantier mit den Dingern.

smoken:
Hast Du ggf. in Zukunft vor Dich mit dem smoken und dem indirekten grillen zu beschäftigen? Da ist die Q Serie nicht besonders ideal.

nochmal Reinigung: Gehen wir mal von Weber zu Outdoorchef Kugelgasgrills. Da gibt es nette kleine und so ein Ascona hat schon ne nette Größe. In Punkto Reinigung punktet diese Art Gasgrill eindeutig gegenüber jedem Weber Gasgrill.
Südspanien.

Ich habe den Ascona dieses Jahr in Norwegen schätzen gelernt. Dort hatten wir zwei Geräte im quasi Dauereinsatz. Fleisch und Fisch.....und hier sehe ich das Problem. Du willst kein Steak auf einen Gasgrill, der noch Fischfettreste auf den Aromaschienen hat braten......das kommt gar nicht gut.
Genau diesen Mischbetrieb mussten wir aber mit dem Ascona durchführen und das ist überhaupt kein Problem. Kurz abbrennen und die Reste per Schaber in das Tropffetttöpfchen. Das dauert 5 min. und Du kannst von Fisch auf Fleisch umsteigen.
Die outdoorchef Kugeln haben ein Trichtersystem, der die Brenner abdeckt. Das System ist ultra wartungsfreundlich. Ich könnte mir vorstellen, dass Du in Südspanien schonmal in die Verlegenheit Fisch Fleisch kommen wirst.
Jedenfalls, habe ich in Norwegen mit einem Kollegen aus Südspanien, frisch gefangene norwegische Makrelen (auf spanische Art auf dem Ascona zubereitet) sehr genossen. Direkt danach brutzelten dann wieder "Burger Patties" vom US Kollegen auf dem Ascona....das geht nie und nimmer mit einem Weber! Ich habe den E210 Premium seit 2009, meine Tochter hat den Q120, seit kurzem steht ein Genesis beim Freund der Tochter......schöne Geräte, aber hinsichtlich Reinigung in solchen Sitationen nicht annähernd so gut wie die ODC Lösung.

Makrele gegrillt vom ODC
2014-09-14 20.57.21.jpg
übrigens eine ganz tolle Art von Fisch grillen. Aufklappen, grobes Salz, Ölivenöl mit Knoblauch und Petersilie, 25 min. auf geringer Hitze, das ist das leckere Ergebnis.

ODC und smoken:
ist auch ein Problem......ich hab aber Lösungen gefunden. Ich meine, es geht einfacher als bei einem Q von Weber.
ich sehe auch hier ganz leichte Vorteile des ODC

Ich würde an Deiner Stelle einen Ascona nehmen (so 450,- sollte der auch bei Dir da kosten) und dann für das mobile eine Weber Go anywhere Gas kaufen. (Ja, auch der geht mit großer Flasche, aber eben auch mit Kartusche). Dann schaust Du Dir mal unsere Lösungen zum go anywhere hinsichtlich Stacker an und schon haste ein mobiles Gerät, mit dem Du indirekt smoken kannst und sogar einen assreinen Räucherofen für alle möglichen Gerichte hast.....
Dat ganze also für umme 600,- und Du wirst es nie bereuen.

so denn
 
#9
Hi,
Danke für die ausführliche Antwort.
So auf die schnelle gibt es den Outdoor Chef hier in Spanien gar nicht und ich habe ja auch keinen Pickup (-:

Deine Makrelen sehen natürlich toll aus, aber das muss doch mit dem Weber auch gehen ? Im Grunde liegen die doch nicht direkt auf dem Feuer, sondern könnten auch auf Holz oder einer Schale und einem Zwischengitter liegen ?

Verstärkt indirekt grillen und smoken muss natürlich auch probiert werden, aber dafür habe ich ja im Zweifel auch noch den 57er Weber und den WSM, die dürfen ja nicht verrosten!

Ich tendiere nach wie vor zum Q 2200 als Kompromiss aus Größe und Mobilität und na ja, es ist mein erster Gasgrill. Sollte es mich begeistern spricht ja nichts dagegen noch mal einen weiteren zu kaufen (-:

Gruß
Frank
 

Megabear

Vereinsmitglied
#10
Der citi gas von ODC hat auch das trichtersystem wobei es bei 8 leuten natürlich eng wird. Aber super leicht zu transportieren. Amazon keine grills in Spanien. Frag mal bei grillfürst an was der versand kosten soll
 
#11
1100 Gramm Steak auf dem Weber Q 2200

Hi,
also der Q 2200 ist schon mal hier und ich find den ja unheimlich bequem.
Mit Rindsbratwürsten warm gelaufen (hatte ich noch nie und durch Zufall hier gefunden) und dann kam der Steak Test.

steak-1.jpg

1120 Gramm, das hat dann aber doch schon was gedauert.

steak-2.jpg

Rare gegrillt, in der Mitte war es perfekt.
Aber 1,1 kg sind für 2 ja schon etwas viel, das war hart:piratebiggrin:

Also der erste Testdurchlauf mit dem Q2200 war schon irgendwie gut, einfach und bequem.

Gruß
Frank
 
Oben Unten