WOK Patina

BBQ-Hunter

Benutzer
Moinmoin,

ich verzweifle langsam ein wenig.

Habe mir nach vielen tollen Berichten im Forum den KB5 zugelegt und zwei Woks.
Ordnungsgemäß nach den Anweisungen im Forum eingebrannt, beide hatte eine schöne, glatte Patina.

Aber jedesmal wenn ich Fleisch in den Wok tue, egal ob mit wenig oder viel Öl, es brennt nach kürzester Zeit an.
Ich rühre wie ein Bekloppter, anfangs hatte ich den Regler auf voller 4 bar, mittlerweile bin ich bei 1,5 bar.

Nur Fleisch brennt mir an, alles andere ist kein Problem.

Bisher habe ich das Fleisch immer zuerst gewokt, Gemüse danach und zum Schluß alles zusammen mit den Nudeln.

Bis dahin war aber das angebrannte Fleisch dermaßen verkohlt und hatte sich in die Patina gefressen, daß ich es nur mit Zerstörung der Patina wieder weg bekommen habe.

Ich habe wenig Lust, den W>ok nach jedem Essen wieder neu einzubrennen, zumal danach dann immer Ränder zu sehen sind und ich eigentlich die Patina einmal komplett wegbrennen und neu einbrennen müßte.

Was zur Hölle mache ich falsch ?
 

Mrs. Schneckenhaus

Vereinsmitglied
Moin,
ich kann dir nur beschreiben, wie ich das immer mache.
Wok richtig heiß machen, kurz warten, Erdnussöl rein, bis zum Rauchpunkt erhitzen, Fleisch rein und rühren.
Die Patina meiner Woks bekommt auch regelmäßig was ab, das darf man nicht so eng sehen. Sauber schrubben, einölen und gut.
 

BBQ-Hunter

Benutzer
Danke,

dann versuche ich mal ein wenig gleichgültiger bei der Patina zu sein.

Wok richtig heiß machen, kurz warten, Erdnussöl rein, bis zum Rauchpunkt erhitzen, Fleisch rein und rühren.

Yupp so mach ich das auch. Aber selbst als ich nen viertel Liter Öl genommen hab, hat das Fleisch (400g Hähnchen) das Öl gefühlt in 3 Sekunden aufgesaugt und jede Menge kleine Fasern des Fleisches sind stumpf sofort festgebrannt.

Ich werd weiter üben, irgendwann wird es schon werden.
 

oppfa

Benutzer
Patina noch nicht glatt genug,
Wok nicht heiß genug, bevor das Öl rein kam,
Öl nicht heiß genug, bevor das Fleisch rein kam,
Fleisch zu große Menge für den Anfang, nimm max. die Hälfte,
Fleisch evtl. viel zu klebrig mariniert?,
zu wenig Bewegung des Woks über der Flamme -

pfannenrühren bei dieser Power ist immer eine notwendige Kombination aus Wokbewegung und - für diejenigen, die ihn benutzen - der Bewegung des Rührlöffels durch's Gargut. Viele andere Tips gab es ja hier schon.
 

BBQ-Hunter

Benutzer
Patina noch nicht glatt genug,
Wok nicht heiß genug, bevor das Öl rein kam,
Öl nicht heiß genug, bevor das Fleisch rein kam

Die Ursachen möcht ich ausschließen.

Fleisch zu große Menge für den Anfang, nimm max. die Hälfte,
Fleisch evtl. viel zu klebrig mariniert?,
zu wenig Bewegung des Woks über der Flamme

Fleisch zuviel hatte ich auch bissi im Visier, mariniert ca 30 min vorher mit heller und dunkler Sojasauce
und bissi Chiliflocken ... k.a. ob das zu klebrig ist.

zu wenig Bewegung überm Brenner ... da hamma den Salat. Hab den Wok bisher nur still über den Brenner gehalten und gerührt wie doof. Wenns mir zu heftig wurde hab ich den Wok halt kurz aus der Flamme genommen und weitergerührt bis das bruzzeln weniger wurde, dann wieder über die Flamme.

Klappt bei Gemüse auch prima, beim Fleisch und mit den Nudeln dann ned mehr so gut ....

Allerdings vermute ich das ich insgesamt zu große Mengen gleichzeitig wokke.
Wenn ich zum Schluß alles zusammenkippe hab ich vier große Portionen mindestens im Wok.
 

weisnix

Administrator
Teammitglied
Ob Du den Wok schüttelst oder mit dem Spatel bzw. mit der Kelle durchziehst ist relativ egal, Hauptsache Dein Gargut bleibt in Bewegung. Ich würde in den großen Wok nicht mehr als 400 Gramm Fleisch geben und dann sofort anfangen zu bewegen.
Bei meinem Brenner bin ich bei Vollgas und mundgerechten Stücken mit dem Fleisch in der Regel nach spätestens 40 Sekunden fertig. Eher früher.
Probiere vielleicht auch für den Anfang mal was mit Schwein bzw. Rind. Das ist eventuell einfacher als Geflügel.
 

BBQ-Hunter

Benutzer
Probiere vielleicht auch für den Anfang mal was mit Schwein bzw. Rind. Das ist eventuell einfacher als Geflügel.

Eigentlich ne gute Idee - nur möchte meine Bald-GöGa nix anderes als Geflügel-Bratnudeln und ich werd immer überstimmt.
Meine einzige Rindfleisch/Reis-Geschichte wurde stumpf boykottiert ....

ich denke ich werde einfach weniger nehmen und dann kann ich das auch noch fixer rühren.

Danke für die Tipps !
 

BBQ-Hunter

Benutzer
Sonst kommt doch einfach mal hier vorbei

http://www.bbq-piraten.de/forum/threads/19052-6-Ganter-OT-unter-neuer-Führung

Da hat bestimmt einer einen WOK dabei.
Ihr habt es ja nicht so weit.

Hatte ich mir schomma angeschaut, Lust ist auch da.

Nur machen wir soweit ich weiss in der Zeit auch ne größere Ausfahrt mitm Mopedclub und ich kann noch nicht sagen wann genau und wie lang. Ausserdem ist bis zu der Hochzeit Anfang Juli noch Unmengen an Arbeit in/am Haus/Garten zu machen und ich weiss einfach noch ned wie das zeitlich hinhaut.

Wenn etwas Zeit über ist könnt ich vllt eine/n Tag/Nacht da aufschlagen.

In Stenum war ich grad in der Klinik zur Schmerztherapie, die Fahrt dauert von mir ca. 1,5-2h.
 

oppfa

Benutzer
Pfannenrührgerichte funktionieren nur dann mitm Wok, wenn es nicht zu viel wird. Der Wok sollte immer locker mit einer Hand gehalten und bewegt werden können, ohne Schmerzen zu erleiden. Das allein begrenzt schon die maximale Menge. Und die brachiale Hitze kann zwar mehr Energie auf einmal einbringen, aber Unmengen an Gargut können die Energie ja gar nicht so schnell aufnehmen und weiterleiten, ohne daß die Außenseite schon verbrennt, während der Kern noch kalt ist, sozusagen. Größere Mengen müßten also viel heftiger gerührt/geschüttelt werden. Da kommt man einfach schnell an die Grenzen des Machbaren. So ein Blechwok ist einfach nicht zum Vollmachen gedacht. Und wie weisnix schon schrieb, Gargut rein und sofort bewegen, da sind keine drei Sekunden Zeit.
 
Oben Unten