Einfrieren von Fleisch

#1
Moin
Ihr wißt, daß ich der große Freund des kleinen Steaks bin.
Da jetzt grosse Grillparties nicht angesagt sind, geht es auch mal um das Thema Vorratshaltung.
Lady ist essbehindert (ihre vegetarischen Aufläufe sind lecker), so muß ich Fleisch einfrieren.
Ich grille oft und das ist auch der Grund, warum ich sowenig zeige: meist ist es Steak.
Deshalb zeige ich hier meine Methoden des Einfrierens.
Jeder, der auch einlagert, ist von mir aufgefordert seine Tricks, Möglichkeiten und Erfahrungen preiszugeben.
Grüße
Nicolai
 

Wollschweingriller

Super-Moderator
Mitarbeiter
#4
Fleisch für das ewige Eis vakuumiere ich immer, das erhöht die Haltbarkeit. Wenn ich ein großes Stück Fleisch kaufe, lasse ich das im Trockenschrank bei fast 0 °C reifen. Egal ob vorher unverpackt...oder vakuumiert, das gewinnt auch. Eine weitere Variante für die baldige Verwendung ist erst Vakuum und dann für ein paar Tage 0 °C. Wenn es ins SV-Bad kommen soll, packe ich auch gerne schon etwas Öl und ein paar Kräuter dazu.
 
Gefällt mir: impy
#5
@impy
Dein Link ist von 2013.
Mein Gedanke ist, daß wir gerade in der kommenden Grillhauptsaison mit Kleinmengen flexibel sein sollten.
Das ist wohl ein anderes Thema.
Ich möchte darauf hinaus, wie man Fleisch lagert, um spontan für sich selbst oder wenige Gäste etwas parat zu haben.

Wie man bei uns (Flensburg) sagt:
'Is immer gut und haben was für und nehmen von' (das war Petuh).
Grüße
Nicolai
 

Tom

Benutzer
#6
Also ich kaufe mein Fleisch auch hauptsächlich im großen Stil. Ich portioniere es dann und vakuumiere es ein. Beim Einfrieren achte ich darauf dass es schnell durchfriert. Sprich vorkühlen und dann den Frosti auf Turbo stellen. Zum Auftauen wäre dann eine Nacht im Kühlschrank ideal. Falls es doch mal schneller gehen sollte funktioniert auch ein Kaltwasserbad. Bitte keine Mikro oder heisses Wasser.
 
#11
Hier knüpfe ich mit Rinderhack an.
Das war in meiner Kindheit eine Riesenkompliziertheit; durch falsches Einfrieren kann sogar Hack zäh werden.

Meine derzeitige Methode:
Ich kaufe Rindfleisch, welches ausdrücklich nur einmal gewolft werden soll (damit bin ich bei unserem EDEKA der Einzige (!)).
Dann gibt es eine Grundbehandlung mit S&P, sowie eine gründliche Massage.

In diese Plastikschalen passen 150g.
Kaum Luft mit drin.
Das ist für mich ein gutes Maß.
-Es paßt für einen Burger
-Sonst ist es in passender Anzahl auch gut
zu potionieren
-Ich kann auch meinem Kumpel so ein Döschen mitgeben, wenn er mal wieder alles bis auf Fleisch zuhause hat.
DSC_1294.JPG DSC_1295.JPG _20191031_133550.JPG
 
Oben Unten