Messerschärfer bis ~100€

#1
Ahoi zusammen.

Ich bräuchte mal eure Hilfe bei der Suche nach einem Messerschleifer.

Mir geht’s dabei hauptsächlich um unsere Küchenmesser. Das sind alles keine wirklich teuren Teile, aber ein wenig Schärfe können sie doch vertragen.

Gesucht wird also ein Messerschleifer um hin und wieder mal ein Messer durchzuziehen damit ich damit den Braten wieder halbwegs vernünftig geschnitten kriege. Mehr als 100€ wollte ich dafür nicht unbedingt ausgeben. Gerne natürlich auch weniger. [emoji4]

Vielleicht hat ja jemand nen guten Tipp für mich.

Liebe Grüße
Dennis
 
#6
Gesucht wird also ein Messerschleifer um hin und wieder mal ein Messer durchzuziehen damit ich damit den Braten wieder halbwegs vernünftig geschnitten kriege. Mehr als 100€ wollte ich dafür nicht unbedingt ausgeben.
Wir haben seit Jahren diesen hier:

Graef Messerschärfer CC 120 - Nein, das ist kein "High End", aber ein sehr effektiver Messerschärfer für durchaus viele Messer in kurzer Zeit. (Verwandte & Bekannte werden hiermit ebenfalls versorgt.)

Aktuell Deinem Wunschpreis fast gerecht: https://www.digitalo.de/products/978734/Graef-Messerschaerfer-CC120DE-Weiss-Schwarz.html

Das ist nicht die "Hohe Kunst", sondern Messer einfach und fix wieder zum vernünftigen Schneiden zu bewegen ... :piratebiggrin:
 
#7
Habe noch den Vorgänger (ev. CC 100) und bin sehr zufrieden damit, wenn ich mal die Messer schnell und mit wenig Aufwand nachschärfen will. Der ist wegen dem vorgegeben Winkel für japanische Messer nicht geeignet. Die schleife ich entweder mit einem Messerschärfer von Kai oder wenn ich genug Zeit habe mit einem Wasserstein.
 
#9
Ich hab seit vielen Jahren einen Keramikstab . Früher , also ganz früher :piratewink: , wurden die Messer oft an der unglasierten Unterseite von Tellern oder Schüsseln geschärft und mein Schleifstab scheint nach demselben Prinzip zu arbeiten .Meiner ist ganz aus Keramik ,auch er Griff und ich bin zufriden damit .3-4 mal drüberziehen und meine Messer schneiden die Kassenbons vom Dicounter wieder glatt durch. :piratewink:


Die Futterhexe
 
#10
Danke für die guten Tipps.

Für die guten Messer nutze ich eh schon Steine. Mir ging es wirklich nur um die billigen Küchenmesser.

Hab mir jetzt den IKEA Durchzieher besorgt. Ist ja quasi der Fiskars. Bringt ganz brauchbare Resultate. Mit nem ordentlichem, händischem Schliff natürlich nicht zu vergleichen.
 
#11
Ich nehme einmal im Jahr unsere Messer mit zu unserem Bogner. Der ist gelernter Fleischer und Koch. :piratebiggrin:
Der schleift uns die Dinger mit Bandschleifer und Polierscheibe.
Soll heißen: Wenn du einen Fleischer oder metzger kennst und da mal lieb fragst, machen viele das auch. Vorausgesetzt, der hat das messerschleifen noch vernünftig gelernt. fragen kostet ja nix. :piratewink:
 
#12
Ich habe auch lange nach einem Gerät gesucht womit ich gut und einfach klar komme. Mit Wassersteinen hab ich es einfach trotz viel Übung nie hinbekommen... Hab dann von meiner liebsten den Horl Messerschleifer bekommen, easy zu benützen und macht deine Messer absolut scharf! Hohe Qualität alles Handarbeit, kostet dadurch etwas mehr!

41741842_2067860996568605_177072709816025088_n.jpg
 
#14
Absolut! Mit der einen Seite schleifst du und mit der anderen ziehst du ab! Aber zusätzlich ein Leder schadet nie!

Am Anfang dauert es ein wenig bis deine Messer die 15Grad haben aber ab dann nur noch nachschärfen! Schau mal auf FB die Rollschleifer Owners Club!
 
#17
Hallo zusammen, jetzt muss ich doch einfach mal nachfrage, der Horl ist ja nun bei einigen hier schon ein paar Tage im gebrauch.

Wie ist es denn jetzt damit ? Kann der was ? Kann man ihn kaufen ?

grüße Frank
 
#18
Gu
te Gebrauchsschärfe, besser als mit dem Graef.
Das Umschleifen vbeim ersten Mal auf den richtigen Winkel ist halt ne zähe Geschichte.

Subjektiv hat die Diamantscheibe stark nachgelassen.
Eine Nachfrage beim Hersteller wurde nach vielen Tagen mit ein paar links
zu Produktvideos und einem "das gehört so, das hält ein Küchenleben lang" abgewiegelt. Ich hab jetzt erstmal nix mehr zu schleifen,
um dem nachzugehen.

Einen guten Wetzstahl parat halten, damit kann man noch was rausholen.
Mit den additiven Scheiben geht vermutlich noch mehr.

Da will ich mir aber erst nen 2. Rollkörper tüddeln, zum Umbauen bin ich zu faul.

Die Scheiben kosten wieder reichlich kohle, da muss ich wohl erst noch ein paar Brettle vertickern. :pirat2:
 
#19
Hallo Bernhard, ich Danke dir für die Info, da werde ich mit einer Bestellung noch ein wenig warten und mir noch andere Kommentare dazu anlesen.

In FB ist dort nee Gruppe da ist alles Friede Freude Eierkuchen so wie ich das gesehen habe.
 
Oben Unten